Förderungen beschlossen Geld für drei Leader-Projekte auf dem Hümmling

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Umfeld der kath. Kirche in Lorup wird umgestaltet. Dafür gibt es eine Leader-Förderung in Höhe von 85.000 Euro. Foto: Mirco MoormannDas Umfeld der kath. Kirche in Lorup wird umgestaltet. Dafür gibt es eine Leader-Förderung in Höhe von 85.000 Euro. Foto: Mirco Moormann

Lathen. Gleich drei Projekte auf dem Hümmling werden mit Leader-Mitteln gefördert. Das hat die Lokale Aktionsgruppe (LAG) der Leader-Region Hümmling auf seiner jüngsten Sitzung in Lathen einstimmig beschlossen.

Grünes Licht gab es somit für die Umgestaltung des Kirchenumfeldes in Lorup. Die Gemeinde möchte, so teilte es Regionalmanager Ralph Deitermann mit, in Zusammenarbeit mit der kath. Kirchengemeinde „Mariä Himmelfahrt“ das Kirchenumfeld mit den angrenzenden Straßenräumen gestalterisch und funktional aufwerten. Die Flächen sollen barrierefrei und verkehrssicherer angelegt werden, dabei sollen der Kirchenplatz und die angrenzenden Straßenräume einheitlich gestaltet werden.

Die Parksituation und die Anfahrt der Stellplätze im Umfeld der Kirche sollen verbessert werden. Der östliche Kirchenvorplatz und der Straßenraum würden mit Betonsteinpflaster barrierefrei hergestellt, Stolperfallen im gesamten Umfeld beseitigt. Durch das Vorhaben werde ein besonderer Beitrag zur Verbesserung der Mobilität und Barrierefreiheit geleistet. Von den Nettokosten von gut 320.000 Euro werden 85.000 Euro durch die Leader-Förderung übernommen, 75.000 Euro übernehmen Kirchengemeinde und das Bistum Osnabrück, der Rest von gut 160.000 Euro wird von der Gemeinde gezahlt.

Wagenremise in Bockhorst

Für eine neue Wagenremise in Bockhorst stellt die LAG ebenfalls Gelder zur Verfügung. Diese soll laut Deitermann zur Aufwertung und Stärkung des Standortes „Heimathaus“ im Ortskern dienen. Sie soll allen Vereinen und sonstigen Gruppen und damit Jung und Alt zur Nutzung offen stehen. Sie soll sich als generationsübergreifender Treffpunkt etablieren und die Kommunikation im Ort fördern. Eingebunden in dieses Projekt sind Vereine des Dorfes, die sich mit Eigenleistungen einbringen. Hierzu zählen der Heimatverein, die Landjugend sowie der Motorradclub Orschel-Partner und weitere, ehrenamtlich organisierte Helfer. Die Kosten für den Bau der Remisebelaufen sich auf 30.000 Euro brutto. Davon wird die Hälfte durch Leader-Mittel gefördert, den Rest übernimmt die Gemeinde.

Tourismuskonzept für Werlte

Ähnliche Summen fallen für das neue Tourismuskonzept der Stadt Werlte an. Mit diesem Tourismuskonzept soll die aktuelle und zukünftige Entwicklung des Tourismus untersucht sowie positiv beeinflusst und gesteuert werden, so Deitermann. Das Konzept soll sich auf das gesamte Stadtgebiet samt der Stadtteile beziehen. Aktuell werde in Ostenwalde die zukünftige Entwicklung des Naturschutzgebiets Theikenmeer gesondert untersucht. Diese dabei zusammengetragenen Ergebnisse würden berücksichtigt. Auch konkrete Maßnahmen sollen herausgearbeitet werden. Dabei sollten Chancen und Machbarkeit eines Badeangebotes, etwa durch die Schaffung eines Badesees, näher untersucht werden. Ein solches neues Angebot könnte auch weitere Investitionen nach sich ziehen, so Deitermann weiter. Für dieses Projekt mit Kosten von 35.000 Euro brutto gibt es eine Leader-Förderung von 17.500 Euro, den Rest zahlt die Stadt Werlte.

Vertrag verlängert

Abschließend hat die LAG noch den Arbeitsvertrag mit dem Regionalmanager verlängert. Für die aktuelle Förderperiode von 2014 bis 2020 ist ein Arbeitsvertrag mit Deitermann bis Juni 2020 abgeschlossen worden. Wie der LAG-Vorsitzende Christoph Hüntelmann ausführte, hätte die eigentliche Arbeit aber erst später begonnen, sodass es bis zum Jahr 2022 Gelder für Projekte gebe. Deshalb hat die LAG einstimmig beschlossen, den Vertrag mit Deitermann bis Ende Juni 2022 zu verlängern. Hüntelmann betonte, dass Deitermann seine Aufgabe „mit Bravour“ erledige und „mit seiner sorgfältigen Arbeit für erfolgreiche Projekte und deren Bewilligungen“ sorge.

Insgesamt hat die LAG in dieser Förderperiode 41 Projekte behandelt, 13 davon wurden bereits umgesetzt, 16 sind bewilligt, und zwölf weitere befinden sich laut Deitermann noch in der Vorbereitung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN