„Nicht Populisten das Feld überlassen“ Gieseke plädiert in Spahnharrenstätte für starkes Europa

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Vorsitzende der CDU Spahnharrenstätte Markus Freese (rechts) dankte dem Europaabgeordneten Jens Gieseke für den informativen Austausch im Dorfgemeinschaftshaus „Lüns Hus“. Foto: Büro GiesekeDer Vorsitzende der CDU Spahnharrenstätte Markus Freese (rechts) dankte dem Europaabgeordneten Jens Gieseke für den informativen Austausch im Dorfgemeinschaftshaus „Lüns Hus“. Foto: Büro Gieseke

Spahnharrenstätte. Für ein starkes Europa hat sich der CDU-Europaabgeordnete Jens Gieseke während eines Diskussionsabends im Dorfgemeinschaftshaus „Lüns Hus“ in Spahnharrenstätte ausgesprochen.

Während der Veranstaltung informierte Gieseke nach Mitteilung seines Büros über die aktuelle Situation der Europäischen Union (EU) und klärte die Frage, wie die EU konkret das Leben in Spahnharrenstätte beeinflusse.

Unter anderem ging der Parlamentarier, der seit vier Jahren im Europarlament arbeitet, auf das Thema Dieselfahrverbote ein. „Wir brauchen technologieneutrale Lösungen in der Mobilität. Für eine Fahrt in den Nachbarort darf es gern das Fahrrad sein, zum Einkaufen das Elektroauto. Wenn ich allerdings mehrmals im Monat nach Brüssel oder Straßburg fahre, kann ich nicht auf den Diesel verzichten“, stellte Gieseke fest.

Kleine Dörfer entwickeln

Mit den Besuchern diskutierte der Christdemokrat darüber hinaus über die Themen Landwirtschaft, Zeitumstellung und die Entwicklungsmöglichkeiten kleiner Dörfer wie Spahnharrenstätte: „Alleine aus dem Fonds für ländliche Entwicklung erhält Niedersachsen über 1,1 Milliarden Euro. Damit lassen sich Projekte wie Dorfläden oder Gemeinschaftshäuser realisieren“, teilte Gieseke mit.

Mit Blick auf den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union und den wachsenden Populismus innerhalb Europas richtete er einen Appell an alle Anwesenden. „Die EU muss stark bleiben. Wir dürfen Populisten nicht das Feld überlassen. Geht zur Wahl am 26. Mai 2019.“ Der Vorsitzende der Spahnharrenstätter CDU, Markus Freese, griff diesen Appell auf. „Jens Gieseke leistet hervorragende Arbeit in der Region. Für die anstehende Europawahl sagen wir ihm unsere volle Unterstützung zu.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN