Silvia Schmit in Amt eingeführt Neue Rektorin an Sögeler Bernhardschule nimmt Arbeit auf

Von Gisela Arling

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Ernennungsurkunde der Landesschulbehörde bekam Silvia Schmit (Mitte) von der Dezernentin Jutta Reinhardt überreicht. Die Glückwünsche der Verwaltung überbrachte Schulamtsleiter  Arnold Welling. Foto: Gemeinde Sögel/Gisela ArlingDie Ernennungsurkunde der Landesschulbehörde bekam Silvia Schmit (Mitte) von der Dezernentin Jutta Reinhardt überreicht. Die Glückwünsche der Verwaltung überbrachte Schulamtsleiter Arnold Welling. Foto: Gemeinde Sögel/Gisela Arling

Sögel. Nicht mehr kommissarisch, sondern offiziell: Mit einem Festakt ist Silvia Schmit als neue Rektorin der Bernhardschule in Sögel eingeführt worden.

Die Grundschüler bereiteten Schmit mit dem Lied „Wie schön, dass du Rektorin bist“, einen herzlichen Empfang und gaben ihr viele gute Wünsche mit auf den Weg. Das 28-köpfige Kollegium machte zudem mit dem Lied „Lehrerleben“ seine Wertschätzung für die neue Rektorin deutlich.

Dezernentin Jutta Reinhardt von der Landesschulbehörde ging mit einem Zitat von Mario Dobe auf die Rolle einer Schulleitung ein. „Man ist Motor im Sinne des Antriebs, aber auch Gaspedal und zugleich Bremse, ein Lenkrad im Sinne der Steuerung, die Klimaanlage für ein gutes Klima in der Schule, die Hupe, welche man als Achtungszeichen setzt, aber auch Kupplung zwischen der Öffentlichkeit und der Schule“.

Keine leichte Aufgabe

Die Rolle und Funktion einer Schulleitung habe sich Reinhardts Worten zufolge durch das gestiegene anspruchsvolle Aufgabenspektrum deutlich gewandelt und sei keine leichte Aufgabe. „Umso mehr freue ich mich, dass Sie sich für diese anspruchsvolle Aufgabe beworben haben, die nicht nur gutes pädagogisches Handeln, sondern auch ein hohes Maß an Managementkompetenz voraussetzt. Dieser Entscheidung gebührt Respekt“, so Reinhardt.

„Wir werden zukünftig noch viel miteinander zu tun haben“

Im Anschluss skizzierte die Dezernentin den Werdegang von Schmit, die nach ihrem Referendariat an der Grundschule Cloppenburg im Jahr 1996 das Zweite Staatsexamen abgelegte. 1998 kam sie an die St. Josefsschule nach Haren-Emmeln und wurde 2002 an die Bernhardschule nach Sögel abgeordnet und 2009 dorthin versetzt. 2017 wurde sie zur Konrektorin und ständigen Vertreterin ernannt. Nach erfolgreicher Bewerbung übernahm sie in diesem Jahr am 1. Februar die kommissarische Leitung und wurde nun zur Rektorin ernannt.

Schulamtsleiter Arnold Welling von der Samtgemeinde Sögel gratulierte der neuen Rektorin. „Wir werden zukünftig noch viel miteinander zu tun haben“, sagte Welling im Hinblick auf die geplanten Umbau- und Sanierungsmaßnahmen an der Bernhardschule. Zudem teilte er mit, dass die Gemeinde im Nahbereich der Grundschule ein Grundstück gekauft habe. Dort plane sie den Neubau einer Sporthalle.

„Mutige Entscheidung“

Der pensionierte Rektor der Bernhardschule, Karl-Heinz Kaplan, lobte seine Nachfolgerin für ihre „mutige Entscheidung“ und überreichte ihr ein Präsent vom Förderverein. Christine Janning und Heike Nortmann vom Personalrat hoben die positive Ausstrahlung der neuen Rektorin hervor, die auf ein respektvolles Miteinander setze. Zu den weiteren Gratulanten zählten die Elternratsvorsitzende Iris Gehrs, die Schülersprecher, Bürgermeisterin Irmgard Welling sowie Pastor Matthias Voss für die evangelische und katholische Kirche.

Das Schlusswort des Festaktes gebührte der neuen Rektorin, die zu ihrer Einführung bewusst ein Kleid mit vielen bunten Punkten angezogen habe. „Damit möchte ich signalisieren, dass Schulleben bunt und lebendig sein darf. Die bunten Punkte sollen symbolisch die Schüler in den Klassen und das Kollegium, das hinter mir steht, aber auch die Elternschaft darstellen, die gemeinsam etwas bewirken. Nur so kann Schule funktionieren.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN