Festwagenzur Kirmes unterwegs Bunter Erntedankumzug begeistert in Börger

Von Marina Heller



helm Börger. Der Erntedankfestumzug ist ein fester Bestandteil der dreitägigen Kirmes in Börger. Auch in diesem Jahr präsentierten am Sonntagnachmittag insgesamt sieben Vereine und Cliquen ihre selbst geschmückten Festwagen.

Viele Zuschauer kamen in der Dorfmitte der zusammen, um die bunt gestalteten Wagen und die Fußgruppen zu bestaunen. Angeführt wurde der Umzug von den Volleyballerinnen von Eintracht Börger. Ihr Wagen trug den Titel „Weil deij Sunne was solange hier, hav deij Storch nu in Borger sin Revier“. Es folgte der Arbeitskreis Weidenkirche unter dem Motto „Vom Baum zur Bank für die Weidenkirche“.

Die Kommunionskinder präsentierten sich mit dem Wagen „Jesus, du wohnst überall“. Der Festwagen der „Mädchenbuden-Clique“ trug den Leitspruch „Jetzt ist Schluss mit Plastikwahn – Wir bauen wieder selber an!“. Die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) zeigte sich mit einem traditionellen Erntewagen, der mit Erntegaben wie Mais, Kartoffeln oder Äpfeln gestaltet wurde. Mit viel Liebe zum Detail hatten auch die „Stäweldanzer“ ihren Wagen geschmückt, der die Aufschrift „Line Dance tanzen ist die warmste Jacke“ trug. Den Abschluss des Festumzuges bildete die „Interessengemeinschaft Erntewagen Glupen“, deren Wagen unter dem Titel „Trocken ja, aber fruchtbar!“ durch die Straßen fuhr.

Musikalisch begleiteten die „Hümmlinger Musikanten“ aus Börger und der Musikverein Werpeloh den Erntedankfestumzug. Im Rahmen der Erntewagen Prämierung belegte die „Mädelsbuden-Clique“ den ersten Platz. Die KLJB sicherte sich den zweiten Platz und den dritten Platz teilen sich die Erntewagen der Weidenkirche, der Volleyballerinnen und der Erstkommuniongruppe.

Während des Umzugs wurde für Senioren kostenlos vom Kolping im Festzelt Kaffee und Kuchen angeboten sowie das bunte Kirmestreiben fortgeführt. Außerdem erfolgten Ehrungen der ältesten Anwesenden und von Bürgern, die sich im vergangenen Jahr besonders ehrenamtlich engagiert haben. Am Abend klang der Kirmessonntag mit dem „Dämmerschoppen“ aus.

Bereits am Samstagabend wurde die Kirmes mit der „Classic Rock Night“ und dem Fassanstich eröffnet. Im Festzelt brachte die Band „Pick Up“ die Besucher in Stimmung. Die Veranstaltung sei Bürgermeister Jürgen Ermes zufolge sehr gut besucht gewesen. „Die Gemeinde Börger ist in jedem Jahr stets bemüht, ein buntes Kirmesprogramm auf die Beine zu stellen und den Erntedankfestumzug lebendig zu halten“, so Ermes. Am Montag findet am letzten Kirmestag ein Frühschoppen und der traditionelle Viehmarkt statt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN