Ex-Profi Michael Rummenigge zu Gast Soccerplatz in Spahnharrenstätte eingeweiht

Von Marina Heller, 12.09.2018, 16:10 Uhr
Mit einem großen Fest ist der neue Soccerplatz am Schulweg in Spahnharrenstätte eingeweiht worden. Den kirchlichen Segen spendete Gemeindereferentin Petra Macke. Foto: Marina Heller

helm Spahnharrenstätte. Der vom Förderverein der Grundschule und dem Kindergarten Sankt Johannes Spahnharrenstätte neu errichtete Soccerplatz ist mit einem großen Fest eingeweiht worden. Zu Besuch war auch der ehemalige Fußballprofi Michael Rummenigge.

Der Platz liegt zwischen der Grundschule und dem Kindergarten am Schulweg. Der Besuch von Rummenigge hatte einen ganz besonderen Grund: Der inzwischen 54-Jährige betreibt mittlerweile das Unternehmen „Trendsport Rummenigge“, das sich unter anderem auf die Errichtung derartiger Fußballplätze mit Kunstrasenbelag und einem Fangnetz drumherum spezialisiert hat.

Rummenigge und dessen Geschäftspartner Arnd Schade bedankten sich deshalb auch beim Vorsitzenden des Fördervereins, Michael Wigbers, für den Auftrag und die „hervorragende Zusammenarbeit“. „Als ehemaliger Straßenkicker bin ich froh darüber, dass für Kinder heutzutage solche Möglichkeiten geschaffen werden und der Platz auch für die Freizeit zur Verfügung steht“, sagte der Ex-Profi.

40.000 Euro Spenden eingeworben

Bereits im Jahr 2011 kam Wigbers mit der Gründung des Fördervereins die Idee, einen Soccerplatz in Spahnharrenstätte zu errichten. „Vor genau einem Jahr erfolgte der erste Handschlag für den Bau unseres Soccerplatzes“, sagte Wigbers bei der Einweihung. Viele Arbeitseinsätze und finanzielle Unterstützung von Privatpersonen, Institutionen und Firmen folgten. Besonders in Erinnerung geblieben seien dem Vereinsvorsitzenden elf kleine Jungs aus der Gemeinde. „Sie haben im vergangenen Herbst für das freiwillige Laubsammeln im Dorf den Alltagsheldenpreis der Ems-Zeitung gewonnen und das Preisgeld für den Platz gespendet“, erinnerte Wigbers. Insgesamt konnte der Förderverein 40.000 Euro für das 13 mal 20 Meter große Feld einwerben. „Ich bin überwältigt von unserer hilfsbereiten Dorfgemeinschaft“, so Wigbers.

Lob für den Hauptinitiator gab es von Bürgermeister Reinhard Timpker, der Michael Wigbers als eine „herausragende Person“ bezeichnete. Aber auch der gesamten Gemeinde Spahnharrenstätte zollte er seine Anerkennung für die Umsetzung. Seinen Worten nach habe der Soccerplatz den Charakter eines Bürgerprojektes. „Seit der Fertigstellung ist hier jeden Nachmittag etwas los“, so der Bürgermeister.

Grundschule hat gute Perspektive

Samtgemeindebürgermeister Günter Wigbers überreichte symbolisch einen Fußball. „Heute ist ein großer Tag für Spahnharrenstätte, ohne das außerordentliche ehrenamtliche Engagement und die Sponsoren würden wir nun nicht an dieser Stelle stehen“, sagte er. Er sehe neben dem Soccerplatz auch weiterhin gute Perspektiven für die Grundschule, in die von der Samtgemeinde Sögel in den vergangenen zwei Jahren insgesamt 200.000 Euro investiert wurden.

Gemeindereferentin Petra Macke spendete dem Soccerplatz den kirchlichen Segen. Nach der Einweihung und Segnung des Platzes folgte ein Fest mit vielen Spielattraktionen für die 73 Kinder des Kindergartens und die 52 Kinder der Grundschule mit ihren Eltern, Geschwistern und Angehörigen. Rummenigge nahm sich zudem noch Zeit für Autogramme und Fotos mit den Fußballbegeisterten.

Sehen Sie nicht den vollständigen Artikel? Klicken Sie hier für die erweiterte Darstellung. »

Jetzt anmelden, um mehr zu lesen
Jetzt DigitalBasis bestellen
Service
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Kundeninformationen | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt | Mediadaten | Onlinewerbung

Weitere Angebote, Partner und Unternehmen der NOZ MEDIEN