Projektwoche vermittelt Einblicke Spahnharrenstätter Schüler erleben Landwirtschaft

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Keine Angst vor großen Tieren und Maschinen hatten die Kinder der Grundschule Spahnharrenstätte beim Besuch eines landwirtschaftlichen Betriebes im Ort. Foto: Samtgemeinde SögelKeine Angst vor großen Tieren und Maschinen hatten die Kinder der Grundschule Spahnharrenstätte beim Besuch eines landwirtschaftlichen Betriebes im Ort. Foto: Samtgemeinde Sögel

Spahnharrenstätte. In Zusammenarbeit mit dem Umweltbildungszentrum (UBZ) hat in der Grundschule Spahnharrenstätte eine Projektwoche zum Thema Landwirtschaft stattgefunden.

„Auch wenn wir in einer ländlichen Region wohnen, ist das Grundwissen in landwirtschaftlichen Themen kein Selbstverständnis mehr“, so Schulleiterin Annemarie Rode. Die Projektwoche unter fachkundiger Leitung des UBZ verschaffe den Schülern Einblicke, die sie so im Alltag nicht vermittelt bekommen.

Auf Hoftage vorbereitet

Zu Beginn der Woche bereiteten sich die Schüler lesend, bastelnd und gestaltend auf den folgenden Hoftag vor. An diesem machten sich die Jungen und Mädchen auf dem Weg zu Bauernhöfen von Helmut Meyer, Dirk Meyer und Stefan Perk in der Hümmlinggemeinde. Bewusst hatten die UBZ-Mitarbeiter dabei Höfe mit verschiedener Tierhaltung aufgesucht. So hatten die Kinder Zugang zu Kühen mit ihren Kälbern, zu Mastschweinen und zu Legehennen.

Vorbehalte begegnen

Auch eine Imkerin zeigte den Kindern anhand von Baukästen die Arbeit mit den Bienen und die Gewinnung von Honig. Auf jedem Hof hatten die Kinder Fragen zu beantworten und lernten Wissenswertes über die Landwirtschaft. Schulleiterin Rode dankte den Landwirten für deren Bereitschaft, den Kindern einen solch wertvollen Einblick in die Betriebe zu geben. Auch die Landwirte freuten sich über den Besuch. „Es ist ein guter Weg, Vorbehalte gegenüber der Landwirtschaft im Rahmen einer Projektwoche begegnen zu können“, waren sie sich einig.

Produkte zu Speisen verarbeitet

Die am Hoftag gemachten Erfahrungen wurden an den beiden folgenden Schultagen in Präsentationen und weiteren Bastelarbeiten aufgearbeitet. Mitgebrachte Produkte von den Bauernhöfen wurden gemeinsam zu Mahlzeiten verarbeitet und für den letzten Tag der Projektwoche vorbereitet. Bei einer gemeinsamen Verköstigung der hergestellten Gerichte wurden die Ergebnisse und Erfahrungen den Eltern und Großeltern vorgestellt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN