90-jähriges Bestehen Feuerwehr Spahnharrenstätte feiert mit vielen Gästen

Von Lambert Brand

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Spahnharrenstätte. Über eine große Beteiligung der Bevölkerung an einem „Tag der offenen Tür“ aus Anlass des 90-jährigen Bestehens haben sich die die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Spahnharrenstätte gefreut.

„Der ehrenamtliche Dienst in der Feuerwehr ist Dienst am Nächsten“, sagte Pater Andrews Francis anlässlich eines Festgottesdienstes, den die Feuerwehr zusammen mit den Gemeindemitgliedern und Abordnungen der Sögeler Samtgemeindefeuerwehren im voll besetzten „Lüns Hus“ feierte. Ohne eine gute Kameradschaft in der Wehr ginge es nicht, sie sei die Seele der Gemeinschaft, betonte Francis. Nach dem Gottesdienst war die Gemeinde zum gemeinsamen Mittagessen eingeladen.

Aktive Fürsorge für das Dorf

Ortsbrandmeister Alfons Bahlmann hieß zahlreiche Ehrengäste willkommen. Bürgermeister Reinhard Timpker (CDU) betonte, dass die Feuerwehr seit neun Jahrzehnten aktive Fürsorge für das Dorf leiste. Ein Blick in die Chronik zeige, dass sich aus bescheidenem Anfängen heraus eine personell und technisch gut aufgestellte Wehr entwickelt habe. „Ihr seid zur Stelle, wenn man Euch gebraucht – auch außerhalb des Einsatzdienstes“, lobte der Ratsvorsitzende die Kameraden.

Den Glückwunsch der Samtgemeinde (SG) überbrachte SG-Bürgermeister Günter Wigbers (CDU). Das Interesse an dem Festtag wertete er als Zeichen der hohen Anerkennung, die Feuerwehren genießen. Die SG werde weiterhin die Feuerwehr unterstützen und eine gute Ausrüstung sicherstellen, versprach Wigbers. Der Antrag auf Einstufung als Stützpunktfeuerwehr werde von den politischen Gremien nach demokratischen Regeln bearbeitet.

Alle Sommerbrände rechtzeitig eingedämmt

Die Auswirkung der lang anhaltenden Trockenheit in diesem Sommer und die damit verbundene Gefahr von Wald- und Flächenbränden habe gezeigt, wie wichtig das System der dezentral aufgestellten freiwilligen Feuerwehren in einem waldreichen Gebiet wie in der Samtgemeinde sei, hob Abschnittsleiter Gerd Köbbe hervor. Man habe auch dank der guten Zusammenarbeit der Ortsfeuerwehren und der Unterstützung der Landwirte und Lohnunternehmen alle Brände rechtzeitig eindämmen können. Gemeindebrandmeister Heinz Lückenjans gratulierte im Namen aller Samtgemeindefeuerwehren.

Tipps zur Brandvermeidung

Den Gästen bot sich am Nachmittag Gelegenheit, die technische Ausstattung der Spahnharrenstätter Feuerwehr kennenzulernen. Im Rahmen einer Einsatzübung mit einem Zimmerbrandszenario zeigte die Einsatzabteilung, wie eine gut strukturierte Brandbekämpfung unter Einsatz von schwerem Atemschutz aussieht.

Die Mitarbeiter des Brandschutzmobils der VGH vermittelten Tipps zur Verhütung von Bränden, lösten Fett- und Spraydosenexplosionen aus und demonstrierten, wie sich mit einfachen Mittel auch Brände im häuslichen Umfeld selbst bekämpfen lassen. Anhand eines sogenannten Rauchdemohauses wurde gezeigt, wie sich Feuer und Rauch in einem Wohnhaus ausbreiten und wie wichtig lebensrettende Rauchmelder sein können. Die Gäste hatten auch Gelegenheit, mit einem Strahlrohr an einem Wassergeschicklichkeitsspiel teilzunehmen. Hier stellten sowohl SG-Bürgermeister Wigbers als auch Abschnittsleiter Köbbe ihr Können unter Beweis.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN