Tag der offenen Tür Sommerfest auf Sögeler Gnadenhof bestens besucht

Von Werner Scholz

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


ws Sögel. Seit 2007 feiert der Gnadenhof Melief in Sögel alljährlich sein Sommerfest. Zum 15-jährigen Bestehen der Einrichtung kamen so viele Besucher wie nie zuvor.

„So viel war hier noch nie los. Wir haben mit dem Wetter ungeheureres Glück gehabt, alle sind entspannt, auch unsere Tiere“, sagte Marc Winters, der den Hof gemeinsam mit Lothar Vermeulen leitet. Zudem hätten sie wieder viele Interessenten für die Tierpatenschaften, so Winters. „Das ist eine Unterstützung, die für die Tiere sehr wichtig ist. Uns ist bei den Festen und auch an den offenen Samstagen die Begegnung zwischen Mensch und Tier sehr wichtig. Auch, dass viele Kinder dabei sind, freut uns sehr“, so Winters.

Auf dem Hof herrschte buntes Treiben: Ziegen, Kühe und Hunde michten sich unter die Besucher, um Streicheleinheiten zu genießen. Dabei erregten besonders die Kühe besonderes Aufsehen. Sie wurden nicht nur gestreichelt, sie wurden auch zu Fotomodellen für so manches „Selfie“, während die Hunde am liebsten auf dem von der Sonne vorgewärmten Boden dösten und sich vergnügt kraulen ließen.

Und während sich die Schweine in der Suhle die Sonne auf die Haut scheinen ließen, machten die Hühner und Truthähne lautstark auf sich aufmerksam. Den Besuchern standen alle Gebäude und Wiesen offen. So wurden die Ziegen ebenso bestaunt wie die Esel und Schafe. Musikalisch untermalt wurde das Fest von der holländischen Band „Casa de la muerta“, die unentgeltlich spielte.

Die veganen Snacks kamen gut an, viele Besucher saßen vor allem in der Mittagszeit an den Tischen, um zu plaudern, sich zu stärken und die Musik zu genießen. Für Fragen rund um den Hof und um die Situation der Tiere standen die Mitarbeiter Rede und Antwort. Zudem gab es Preise bei einer Tombola zu gewinnen, deren Gewinne von Geschäftsleuten aus der Region gestiftet wurden.

„Wir freuen uns über jede Form der Unterstützung. Ob Geld- oder Sachspenden oder Patenschaften – wir sind dafür immer sehr dankbar“, sagte Winters. Nähere Informationen über den Gnadenhof gibt es im Internet unter meliefanimalsanctuary.org/de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN