"Existenz des Vereins sichern" Grün-Weiß Spahnharrenstätte erhöht Mitgliedsbeiträge

Von Marina Heller

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Den Vorstand des SV Spahnharrenstätte bilden (von links) Thomas Meyer, Andreas Konen, Gerd Meyer, Manfred Kamlage, Matthias Schmitz, Lutz Kleymann, Clemens Kurre und Horst Schrandt. Foto: Marina HellerDen Vorstand des SV Spahnharrenstätte bilden (von links) Thomas Meyer, Andreas Konen, Gerd Meyer, Manfred Kamlage, Matthias Schmitz, Lutz Kleymann, Clemens Kurre und Horst Schrandt. Foto: Marina Heller

Spahnharrenstätte. Die Mitglieder des Sportvereins DJK Grün-Weiß Spahnharrenstätte haben auf der Generalversammlung beschlossen, die Jahresmitgliedsbeiträge von 25 Euro für Einzelpersonen und 40 Euro für Familien auf 40 Euro für Einzelpersonen sowie 60 Euro für Familien zu erhöhen.

Laut Kassenwart Lutz Kleymann sei diese Maßnahme notwendig, um künftig die Existenz des Vereins zu sichern. „Der Verein kommt mit dem Geld Jahr für Jahr immer gerade hin“, so Kleymann. Im Jahr 2018 konnte der Verein sich über eine einmalige Spende in Höhe von 1500 Euro durch einen Sponsor freuen und auch der Sportlerball sei eine gute Einnahmequelle. „Diese Gelder sind jedoch nicht kalkulierbar.“ 

Hinzu kämen Kleymann zufolge in jedem Jahr hohe Trainer- und Verbandskosten sowie unvorhersehbare Aufwendungen für Spielverlegungen. Durch die Erhöhung erhoffe sich der Vorstand positivere Ergebnisse am Ende des Jahres. Geschätzt bringe die Anhebung um die 2000 Euro mehr in die Vereinskasse. „Das Geld soll natürlich gewinnbringend für den Verein eingesetzt werden“, erklärte Kleymann weiter. 

Fluchtlichtanlage soll installiert werden

So sei der Fußballplatz des SV Spahnharrenstätte einer der letzten Plätze im Emsland, der noch nicht mit Flutlicht ausgestattet ist. Die Leitungen hierfür wurden jedoch beim Bau der neuen Sportanlage bereits gelegt. „Für die Zukunft ist geplant, durch die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge, Maßnahmen wie eine Flutlichtanlage für den Verein anzuschaffen“, so Kleymann. Vorsitzender Horst Schrandt pflichtete diesen Aussagen bei und verkündete, dass der Verein bereit sei, mit der Erhöhung verbundene Austritte passiver Mitglieder in den Kauf zu nehmen. Alle Anwesenden stimmten einstimmig für die Anhebung der Mitgliedsbeiträge. 

Der zweite Vorsitzende Günther Rüdebusch stellte im Rahmen der Vorstandswahlen sein Amt zur Verfügung. Als Nachfolger wählten die Mitglieder einstimmig Andreas Konen. Kassenwart Lutz Kleymann und Schriftführer Clemens Kurre wurden einstimmig wiedergewählt. Jugendwart Thomas Meyer wurde ebenfalls einstimmig im Amt bestätigt.

Vier neue Jungschiedsrichter

Im Rückblick auf das vergangene Jahr berichtete der Schrandt, dass der Verein mit Tobias Bowe, Jonas Olliges, Sebastian Meyer und Phillipp Meyer vier neue Jungschiedsrichter ausbildete. „Das ist eine wirklich tolle Sache für den Verein“, freute sich der Vorsitzende. In den letzten Jahren habe der Sportverein immer wieder Strafzahlungen leisten müssen, da zu wenig Schiedsrichter zur Verfügung standen. 

Ein Highlight sei außerdem der Sportlerball gewesen, der laut Schrandt mit 230 Gästen „hervorragend besucht“ war. Im Jahr 2019 findet der Sportlerball am 9. Februar statt. Außerdem richtete der Verein das Osterfeuer und das Dorfpokalturnier aus, welches in diesem Jahr erstmalig in ein Cliquenturnier umgewandelt wurde. Es nahmen 150 Personen in Form von 13 Mannschaften teil. „Ganz besonders möchte ich unserer Jugend danken, auf die man immer zählen kann“, so Schrandt. Weitere Dankesworte sprach er den Trainern, Betreuern, der Gemeindeverwaltung insbesondere dem Bürgermeister, Sponsoren, Helfern und seinen Vorstandskollegen aus.

Erste Herren kämpft mit Verletzungen

Es folgten weitere Jahresberichte der Abteilungen Tennis, Badminton, Volleyball, Aerobic, Kinderturnen, Frauenturnen und Fußball. Der Tennisbereich habe laut Abteilungsleiterin Agnes Wigbers zehn Mannschaften im Punktspielbetrieb. Am erfolgreichsten waren im vergangenen Jahr die A- und B-Juniorinnen, die jeweils den Staffelsieg erspielten. Die Volleyballerinnen hätten sich Wigbers zufolge in der Damen-Hobbyliga unter elf Mannschaften ebenfalls den ersten Platz gesichert. Am Kinderturnen nehmen seit zwei Jahren wöchentlich 15 Kinder im Alter zwischen zwei und fünf Jahren teil, berichtete Kathrin Jansen. 

Die Erste Herrenmannschaft habe laut Trainer Tobias Knoll ein weniger erfolgreiches Jahr hinter sich. Die Besetzung habe mit vielen Verletzungen kämpfen müssen und dadurch den 13. Tabellenplatz errungen. Die zweite Herrenmannschaft hingegen freute sich über eine „tolle Saison“. Erstmalig konnte die Truppe Erfolge im Tabellenmittelfeld feiern, was Hannes Beusing zufolge ein enormer Fortschritt sei. Die Jugendmannschaften hätten laut Manfred Kamlage ein „mehr oder weniger erfolgreiches Jahr“ hinter sich. Die C1-Mannschaft konnte viele Triumphe bekunden und erstmals in die Bezirksliga aufsteigen. In der kommenden Saison werde es zudem mehr Jugendmannschaften geben, für die jeweils Trainer sichergestellt seien.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN