Gitta Connemann informiert sich Augenoptiker aus Sögel erklärt sein Handwerk

Von Ingrid Cloppenburg

Vom Augenoptikermeister Adolf Jelges (Dritter von links) ließen sich (von links) Hubert und Birgit Meiners, Gitta Connemann und Jan Geers das Brillenhandwerk erklären. Foto: Ingrid CloppenburgVom Augenoptikermeister Adolf Jelges (Dritter von links) ließen sich (von links) Hubert und Birgit Meiners, Gitta Connemann und Jan Geers das Brillenhandwerk erklären. Foto: Ingrid Cloppenburg

Sögel. Die Anpassung einer Brille ist ein Handwerk, das verstanden sein will. Davon machte sich jetzt die CDU-Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann bei einem Besuch von Uhren-Schmuck-Brillen-Hörsysteme Jelges in Sögel ein Bild. Augenoptikermeister Adolf Jelges zeigte, wie er und seine Kollegen sich gleich in zweierlei Hinsicht ums Auge kümmern.

Im Vordergrund steht nach seinen Worten die richtige Sehschärfe. Jelges sucht für seine Kunden das Glas mit dem perfekten Schliff oder die entsprechende Kontaktlinse. Aber auch das Äußere komme nicht zu kurz. „Wir haben heute die Möglichkeit, maßgefertigte Brillengläser für unsere Kunden anzubieten. Beim Maßanzug würde man sagen: er ist Ihnen auf den Leib geschneidert“, so Jelges.

3D-Videozentriersystem

Nach seinen Angaben sieht der Kunde im Vergleich zu herkömmlichen Brillengläsern schärfer und kontrastreicher, besonders in der Dämmerung. Mit maßgefertigten Brillengläsern könne das persönliche Sehpotenzial voll ausgeschöpft werden. Connemann weiß um den Bedarf. „Mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer Sehschwäche.“

Für die Fertigung maßgeschneiderter Brillengläser spiele Jelges zufolge der Sitz der Brille im Gesicht eine entscheidende Rolle. Mit einem 3D-Videozentriersystem werden Messdaten gesammelt. Dabei wird der Kunde beim Blick in den Spiegel aus zwei Perspektiven erfasst.

Jelges nutzte den Besuch der Christdemokratin auch, um berufsspezifische Themen anzusprechen. Er erfuhr dabei Unterstützung von Kollegen Birgit und Hubert Meiners aus Papenburg, Orthopädietechnikmeister Jan Geers sowie Vertreter des Landesinnungsverbandes der Augenoptiker und der Bundesinnung der Hörakustiker aus Mainz.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN