Ferienpassaktion Spahnharrenstätter Kinder besuchen „Monsterbaum“

Den sogenannten Monsterbaum in Spahnharrenstätte haben Ferienkinder zusammen mit dem örtlichen Heimatverein besucht. Foto: Heimatverein SpahnharrenstätteDen sogenannten Monsterbaum in Spahnharrenstätte haben Ferienkinder zusammen mit dem örtlichen Heimatverein besucht. Foto: Heimatverein Spahnharrenstätte

Spahnharrenstätte. 30 Ferienkinder im Alter von sechs bis zehn Jahren haben auf Einladung des Heimatvereins Spahnharrenstätte eine Planwagenfahrt unternommen. Das teilte der Verein mit.

Die Vereinsmitglieder Bernd Fischer und Heinz Temmen fuhren rund drei Stunden mit den Kindern zu ausgewählten Orten in der Natur. Besonders spannend fanden die Kinder laut Mitteilung des Heimatvereins den „Monsterbaum“. Dabei handele es sich um eine alte Walleiche mitten im Wald, die mittlerweile unter Naturschutz steht.

Die Betreuer Franz Sadecki, Hermann Kluth, Karl-Heinz Birk, Hubert Lager, Helmut Ahrens, Werner Ahrens und Wilhelm Meyer wiesen während der Fahrt auf viele weitere Besonderheiten in der Natur hin. So gab es unter anderem Bäume mit vielen Spechtlöchern zu bestaunen.

Zeltlagerlieder und Imbiss

Während der Fahrt stimmten die Kinder zur Freude ihrer Betreuer immer wieder „Zeltlagerlieder“ an. Im Anschluss haben alle am Imbiss auf dem Dörpsplatz teilgenommen. Eine Verlosung von Spielsachen rundete den Tag ab. „Wir Betreuer hatten mindestens genauso viel Spaß an diesem Nachmittag wie die Kinder“, freute sich Initiator Hubert Lager über den Verlauf der Ferienpassaktion.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN