Landjugend feiert 70-jähriges Bestehen KLJB Börger eine „Perle der Jugendarbeit“

Von Gisela Arling


gar Börger. Ihr 70-jähriges Bestehen hat die katholische Landjugendbewegung (KLJB) in Börger gefeiert. Das zehnköpfige Vorstandsteam um Vorsitzende Christina Düttmann organisierte dabei nicht nur einen Kommers- und Tanzabend im Festzelt, sondern auch einen Festgottesdienst in der St.-Jodocus-Kirche, den Pfarrer Karl-Heinz Santel und Diözesanpräses Markus Brinker zelebrierten.

„Ihr seid die Perle der Jugendarbeit in Börger und somit etwas ganz Besonderes“, betonte Santel und lobte das ehrenamtliche Engagement des KLJB-Ortsvereins. Vor 70 Jahren hätten sich nach seinen Worten zwölf junge Männer aus Börger zusammengefunden und den katholischen Landjugendverein gegründet. Erst in den 1970-er Jahren durften laut Santel auch Mädchen dem Verein beitreten.

In Kirche und Gesellschaft etwas verändern

Diözesanpräses Brinker mischte sich während seiner Festpredigt zum Thema „Brot des Lebens“ unter die Jugendlichen und suchten den Austausch. Die Jugendlichen sprachen von Gemeinschaft, Verantwortung übernehmen für die Schöpfung, Frieden stiften und von der Vision, etwas verändern zu wollen in Kirche und Gesellschaft. Der Gottesdienst wurde musikalisch gestaltet von der Frauenschola mit Alfons Kleine an der Orgel.

Kritisch auseinandersetzen

Beim anschließenden Kommersabend begrüßte Vorsitzende Düttmann die geladenen Ehrengäste aus Kirche und Politik, die Vertreter der KLJB Ortsgruppen aus dem Dekanat Hümmling und der ortsansässigen Vereine sowie alle Mitglieder der KLJB. Vor rund 400 Gästen sprach sie über den Werdegang der Landjugend in der Hümmlinggemeinde in den 70 Jahren Vereinsgeschichte. „Heute sind es vor allem junge Menschen auf dem Land, die sich mit dem Lebensraum kritisch auseinandersetzen, ihn dabei wertschätzen und auch gestalten wollen“, machte Düttmann deutlich.

Starke Verbundenheit

Sie hob auch die starke Verbundenheit der Börgeraner Studenten mit ihrem heimatlichen Landjugendverein hervor. „Es ist eine Chance für die Gemeinde Börger, dass man sich hier wohl fühlt und auch in Zukunft leben möchte“, sagte Düttmann und berichtete, dass sich der Verein über fehlenden Nachwuchs nicht beklagen brauche. „Jedes Jahr können wir uns über zehn bis 20 neue Mitglieder freuen.“

Das „K“ nicht verloren gegangen

Auch nach der aktiven Zeit würden der Vorsitzenden zufolge noch viele Mitglieder mit ihrem Förderbeitrag erhalten bleiben, was auch dazu beitrage, dass die KLJB es schaffe, Generationen zu verbinden. Auch das „K“ sei in der Landjugend Börger in den Jahren nicht verloren gegangen. Mit Stolz kann laut Düttmann gesagt werden, dass der Glaube für die KLJB eine wichtige Basis ist und Gottesdienste und Betstunden selbstverständlich dazugehören. „Damals wie heute engagieren wir uns für das Dorf, gestalten Feste, die Kings-Party zum Schützenfest, Poolparty am Schwimmbad, starten Aktionen, wie das Autowaschen am Karsamstag für gute Zwecke, Ferienpass-Angebote, 72-Stunden-Aktionen oder das Strohpuppenaufstellen zum Erntedankfest“.

„Ihr seid unser Brot“

Der Vorsitzende des Diözesanverbandes Osnabrück, Stefan Wilkens, brachte die Verbindung der KLJB zum Glauben und dem ländlichen Raum zur Sprache. „Ihr investiert viel Zeit in eure Arbeit, und das zeichnet euch aus. Ihr seid unser Brot“, so Wilkens. Gemeinsam mit Anke Trecksler vom Diözesanverband Osnabrück überreichte er der Landjugend Börger ein großes Banner als Geschenk.

Wichtiger Bestandteil der Gemeinde

Börgers Bürgermeister Jürgen Ermes lobte die abwechslungsreiche Vereinsarbeit der Börgeraner Landjugend und bezeichnete den Verein als traditionellen und wichtigen Bestandteil der Gemeinde. „Die Errichtung der Weidenkirche durch die KLJB ist eine Geschichte, die über Börgers Grenzen bekannt geworden ist und die dafür sorgt, dass unser schöner Hümmlinger Pilgerweg noch ein Stück attraktiver geworden ist“, hob Ermes stellvertretend ein Projekt hervor.

Aktuell 185 Mitglieder

Vorsitzende Düttmann bedankte sich bei allen Sponsoren und bei der Band „Nachtschicht“ für die inzwischen 20-jährige Begleitung bei den Landjugendfesten. Die KLJB Börger hat zurzeit 185 aktive Mitglieder und 174 Fördermitglieder. Zum Vorstandsteam gehören im Jubiläumsjahr Vorsitzende Christina Düttmann und die Beisitzer Simon Grote, Anna Lammers, Anja Lammers, Anna Hemken, Lea Hemken, Sophia Lüken, Mathis Pohlgeers und Sabrina Bergmann. Präses ist Pfarrer Karl-Heinz Santel.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN