Anmeldungen bis 8. August möglich Stundenlauf in Börger feiert 25-jähriges Jubiläum

Von Gisela Arling

Seit 25 Jahren für den Stundenlauf im Einsatz: Alfons Kleine, Hermann Wintering und Hermann Klaßen (von links) erinnern sich mithilfe von Fotoalben und Zeitungsausschnitten an herausragende Ereignisse. Foto: Gisela ArlingSeit 25 Jahren für den Stundenlauf im Einsatz: Alfons Kleine, Hermann Wintering und Hermann Klaßen (von links) erinnern sich mithilfe von Fotoalben und Zeitungsausschnitten an herausragende Ereignisse. Foto: Gisela Arling

gar Börger. Mit seiner 25. Auflage feiert der Stundenlauf der Leichtathletikabteilung des DJK-Sportvereins Eintracht Börger in diesem Jahr ein Jubiläum. Termin ist am Freitag, 10. August 2018, um 19 Uhr, die Anmeldefrist läuft bis zum 8. August.

An dem Stundenlauf auf dem Sportgelände an der Waldstraße können sowohl Hobby- als auch leistungsorientierte Läufer teilnehmen. Ziel ist es, die 400 Meter lange Aschebahn innerhalb von 60 Minuten so oft wie möglich zu umrunden. Die Vorbereitungen der Börgeraner Leichtathleten um Fachwartin Maike Behnen für die Veranstaltung laufen auf vollen Touren.

„Tradition mit besonderem Flair

„Was heute als feste sportliche Veranstaltung in der Gemeinde Börger bezeichnet werden kann, fing 1993 klein an“, erzählt der Initiator und damalige Fachwart, Hermann Wintering. Gemeinsam mit Hermann Klaßen habe er vor 25 Jahren mit einer neuen Idee und einem vielfältigeren Angebot den Vereinssport im Bereich der Leichtathletik attraktiver machen wollen. „Mittlerweile ist der Stundenlauf zur Tradition mit besonderem Flair geworden und sicherlich eine sportliche Werbung für den Ort Börger“, fügt Klaßen hinzu, der von 1997 bis 2002 Fachwart der Leichtathletik-Abteilung war. Seit 25 Jahren stünde das Ereignis ununterbrochen für ein tolles ehrenamtliches Engagement von Menschen, denn die Organisation sei aufgrund der erforderlichen Rundenzähler sehr zeit- und personalaufwendig, so Wintering. Er weist darauf hin, „dass Albert Wöste auch heute noch im Alter von 85 Jahren aktiv bei den Vorbereitungen dabei ist“.

Wer bricht Laufrekord von Enno Heidergott?

Bislang konnte der im Jahr 2000 von Enno Heidergott von der LG Ihrhove-Warsingsfehn aufgestellte Rekord von 18.140 Metern nicht gebrochen werden. Auf den Läufer, der es schaffen sollte, diese Marke zu knacken, wartet laut Behnen eine Sonderprämie. Die Erstplatzierten bei den Männern und Frauen erhalten zudem eine Geldprämie, jeder Teilnehmer eine Urkunde mit der absolvierten Laufstrecke sowie ein kleines Präsent.

Anmeldungen per E-Mail

Für musikalische Unterhaltung während des Laufes und für die Feier danach sorgt seit Jahren die Band „Hoofbeats“ um den Börgeraner Alfons Kleine. „Das gibt es emslandweit in keinem anderen Ort“, sagt Klaßen.

Anmeldungen für den Lauf sind bis Mittwoch, 8. August 2018, per E-Mail an leichtathletik@eintracht-boerger.de möglich. Das Startgeld beträgt 6 Euro. Startberechtigt sind Männer und Frauen. Um 18.30 Uhr sind die jüngsten Läufer aus der Leichtathletikabteilung Börger eingeladen, für das Laufabzeichen zu starten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN