Grimme-Award für eindeutschesdorf.de Journalistenschüler gewinnen Preis mit Werpeloh-Webseite

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Werpeloh. Im Mai 2017 haben 16 Nachwuchsjournalisten der Hamburger Henri-Nannen-Schule zwei Wochen die Gemeinde Werpeloh (Samtgemeinde Sögel) besucht, entstanden ist daraus unter anderen die Internetseite eindeutschesdorf.de. Dafür haben die Teilnehmer nun einen Preis gewonnen.

In Köln wurde den 16 Nachwuchsjournalisten der Grimme-Online-Award verliehen, und zwar in der Kategorie „Kultur und Unterhaltung“. Der Preis zeichnet gute journalistische Qualität im Netz aus. Der Netzauftritt, der die Ergebnisse des Besuchs in Werpeloh bündelt, „berichtet über das scheinbar allzu bekannte Leben jenseits der Großstädte, ohne dass sich die Autoren über ihre Protagonisten erheben würden“, begründete die Jury die Verleihung des Preises. Die Preisträger hätten journalistische Tugenden und zeitgemäße Aufbereitungsformen auf einen Nenner gebracht und eine „lesenswerte Kombination aus Scrollytelling, klassischem Feature und Videojournalismus“ produziert. Überzeugt habe die „Zurückhaltung bei der Multimedialität zugunsten des eigentlichen Inhalts und des preiswürdigen redaktionellen Konzeptes“.

Jüngere und ältere Werpeloher interviewt

Auf der Startseite von eindeutschesdorf.de heißt es: „1200 Menschen, 14.000 Schweine. Eine Kirche, eine Kneipe. Trecker als Youtube-Stars und Jugendliche, die das alles großartig finden. Willkommen in Werpeloh, einem Dorf im Emsland. 16 Journalisten haben erkundet, wie es sich hier lebt: in der deutschen Provinz.“ Alle 16 Teilnehmer, die im vergangenen Jahr in Werpeloh dabei waren, haben einen Beitrag beigesteuert.

Zu Wort kommen junge Werpeloher, die berichten, warum sie sich in ihrem Dorf wohlfühlen, ältere Werpeloher räumen mit Vorurteilen wie „Gülle, Inzest, Korn“ auf, wie es in der Überschrift heißt. Zum Thema gemacht wird außerdem unter anderem das Schützenwesen („Der Kampf um die Krone“), die Lokalpolitik („Bauern schlau“), das Werkvertragswesen („Unsichtbare Nachbarn“), die Landwirtschaft („Die Gülle-Influencer“), die katholische Kirche („Mit ihm in die neue Zeit“) und der Dorfklatsch („Morgens halb acht in Werpeloh“).



Die Preisträger

Benedikt Becker, Marius Buhl, Susan Djahangard, Martin Eimermacher, Steffi Hentschke, Lisa McMinn, Robert Pausch, Martin Pfaffenzeller, Stefanie Pichlmair, Jonas Schaible, Nico Schmidt, Florentin Schumacher, Frederik Seeler, Markus Sehl, Daniel Sippel,Jean-Pierre Ziegler

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN