Zweitägiges Programm 10. Kunstmarkt „ParkArt“ im August in Sögel

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zum zehnten Mal findet im August der Kunstmarkt „ParkArt“ auf dem Gelände von Schloss Clemenswerth in Sögel statt. Foto: Marion Lammers/ArchivZum zehnten Mal findet im August der Kunstmarkt „ParkArt“ auf dem Gelände von Schloss Clemenswerth in Sögel statt. Foto: Marion Lammers/Archiv

Sögel. Am Emslandmuseum Schloss Clemenswerth in Sögel findet am Samstag, 11. August, und Sonntag, 12. August, von jeweils 10 bis 18 Uhr zum nun zehnten Mal der Kunstmarkt „ParkArt“ statt. Darauf weist das Museum in einer Pressemitteilung hin.

„Auch im Jubiläumsjahr wird Besuchern des Kunstmarktes wieder Kunstgenuss pur geboten“, verspricht Museumsdirektor Oliver Fok in der Mitteilung. Rings um das Schloss sowie in den Pavillons und im Weinkeller präsentieren rund 80 Künstler ihre Werke.

„Alle Kunstarten sind auf ParkArt präsent“, sagt Organisatorin Ramona Krons. Besucher erwartet Malerei und Bildhauerei, Keramik und Glas sowie Fotografie, „Mixed Media“ und Medienkunst. Das Besondere an dem Kunstmarkt ist nach Angaben des Emslandmuseums nicht nur das Zusammentreffen der verschiedenen Künste vor barocker Kulisse, sondern auch das alle ausgestellten Werke gekauft und sofort mit nach Hause genommen werden können. Zudem sei „ParkArt“ ein Treffen von Künstlern aus ganz Deutschland, wovon etwa 20 im Emsland leben und arbeiten, sowie aus den benachbarten Niederlanden.

Barocktanzgruppe Alegre vom Schoss Bruchsal

Zum Programm gehören unter anderem auch Bühnenstücke. Dazu lädt „PHOTO.KUNST.RAUM.“ aus Hamburg gemeinsam mit der Barocktanzgruppe Alegre vom Schoss Bruchsal in Baden-Württemberg ein. Im Weinkeller unter dem Schloss gibt es „Modern Dance“, Projektionen und Installationen. Drei Foto-Künstler bieten besondere „Porträt-Shootings“. Dabei führt Ingo Günther ein altes Verfahren der Fotografie vor. Die Gruppe Mystic Triquetra lädt zu einem „Royal-VIP-Foto-Shooting“ ein und Heinz Wernicke macht in seinem „Studio auf Zeit“ von Besuchern klassische schwarz-weiß Aufnahmen. Zudem können die Besucher einigen Künstlern beim Malen, Bildhauen oder Tonformen über die Schultern schauen und mit ihnen über ihre Arbeiten ins Gespräch kommen.

Führungen durch die Sonderausstellung

Führungen durch die aktuelle Sonderausstellung „Da hängt mein Herz dran!“, in der Menschen mit ihrem Lieblingsstück zu sehen sind, beginnen jeweils um 15 Uhr. Abgerundet wird das Programm am Samstag durch Musik von „Victor Stanley & Friends“ und am Sonntag vom Swing-Trio Jazzination.

Zu „ParkArt“ erscheint ein kostenloses Programmheft mit Vorstellung aller teilnehmenden Künstler. Für die Veranstaltung gilt der reguläre Museumseintritt. Erwachsene zahlen 6 Euro, Familien 14 Euro. Über das gesamte Wochenende gibt es eine geänderte Verkehrsführung in Sögel. Das Programmheft mit allen weiteren Informationen ist online unter www.clemenswerth.de abrufbar.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN