Versammlung des Hegerings Jäger in Sögel sorgen sich wegen sinkender Wildbestände

Von Marion Lammers

Der Vorstand des Hegerings Sögel hat bei der Jahreshauptversammlung im Jägerhof viele Mitglieder für ihre langjährige Treue geehrt. Foto: Marion LammersDer Vorstand des Hegerings Sögel hat bei der Jahreshauptversammlung im Jägerhof viele Mitglieder für ihre langjährige Treue geehrt. Foto: Marion Lammers

mls Sögel. Nachwuchshoffnung bei den Schützen, Erfolge bei den Hundeprüfungen, aber weniger Wild vor der Flinte – der Hegering Sögel hat bei seiner Jahreshauptversammlung im Jägerhof das vergangene Jahr Revue passieren lassen.

Die Jagdhornbläser eröffneten die Jahreshauptversammlung, und Hegeringleiter Heinrich Timter nutzte das Zusammentreffen, um zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Treue auszuzeichnen.

Viele Ehrungen

Timter ehrte Helmut Hackmann mit der Treuenadel der Landesjägerschaft und der Ehrenmitgliedschaft in der Jägerschaft für 60 Jahre Zugehörigkeit. Josef Schwarte, Dr. Josef Lücken und Bernhard Knipper wurden für 50 Jahre aktives Mitwirken ausgezeichnet und Bernhard Niehus für die 40-jährige Mitgliedschaft. Stefan Lohmann, Hartmut Wagener, Otto Stürmeyer, Matthias Grote, Markus Funke, Bernhard Többen, Heinrich Wöste, Margaretha Müller-Ricken sowie Anni Langen erhielten die Auszeichnungen für 25 Jahre Zugehörigkeit. Bernhard Nordmann erhielt zudem eine Auszeichnung für seine 20-jährige Mitgliedschaft bei den Jagdhornbläsern sowie Heinz Konken und Gabi Sabel für fünf Jahre.

Neuer stellvertretender Hegeringleiter

Bei den Vorstandswahlen stellte der stellvertretende Hegeringleiter Konrad Lüken sein Amt zur Verfügung. „Du hast mich immer unterstützt, wenn ich etwas vergessen habe“, sagte Timter über die erfolgreiche Zusammenarbeit. Als Nachfolger von Lüken wählten die Mitglieder Sascha Albers aus Spahnharrenstätte ins Amt.

Erfolgreiche Schützen

Schießwart Theo Wilmes berichtete anschließend von einem erfolgreichen Jahr der Schützen. Johannes Pott sicherte sich den Titel als Bezirksmeister in zwei Klassen, und Jörg Westendorf gewann die Kreismeisterschaft an der Flinte. Für die kommenden Bezirksmeisterschaften kann laut Wilmes zum ersten Mal eine komplette Juniorenmannschaft mit elf Mitgliedern antreten.

Auf ein erfolgreiches Jahr blickte auch Jugendwart Markus Engbers zurück. Die AG Junge Jäger im Hegering startete erst 2017, besteht aber bereits aus zwölf aktiven jungen Jägern. „Wir sind die aktivste AG Junge Jäger in der Landesjägerschaft.“

„Es geht abwärts“

Auch Hundewart Jürgen Löwer zeigte sich zufrieden: „Die Hunde haben gute Leistungen erbracht.“ Nicht zufrieden sind die Jäger mit dem Streckenbericht. „Es geht abwärts“, erklärte Lüken mit Blick auf die sinkenden Zahlen beim Niederwild. „Die Zahlen gehen kontinuierlich runter. In zehn Jahren wird es eng werden.“ Auch die Zahlen beim Rehwild waren rückläufig, während sich die Strecke beim Dachs verdreifachte.