Lektor wirbt für Sprache und Kultur France Mobil stattet Oberschule Sögel einen Besuch ab

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Franzose Loïc Pointeaux (r.) warb in Sögel für die französische Sprache und Kultur. Foto: Reinhild GallusDer Franzose Loïc Pointeaux (r.) warb in Sögel für die französische Sprache und Kultur. Foto: Reinhild Gallus

Sögel. Die fünften Klassen der Oberschule Sögel – Schule am Schloss haben Besuch vom France Mobil bekommen. Es soll für die französische Sprache und Kultur Werbung machen.

Das France Mobil bezeichnet sich selbst als „kleines französisches Kulturinstitut auf Rädern“, heißt es in einer Pressemitteilung der Oberschule Sögel. Zwölf Lektoren reisen ein Jahr lang durch Deutschland, um für ihr Anliegen zu werben. Einer dieser Lektoren ist Loïc Pointeaux. Der 27-jährige Franzose ist seit September 2017 in Schulen und Ausbildungsstätten in Niedersachsen und Bremen unterwegs und hat mehr als 80 Einrichtungen besucht. Er begeisterte die Fünftklässler der Oberschule mit seiner Animation.

„Mit seiner ansteckend fröhlichen Art verstand Pointeaux es, die Kinder zum Sprechen zu bringen, die sich bereits nach kürzester Zeit problemlos auf Französisch vorstellen und Farben und Zahlen benennen konnten“, sagte die Französisch-Lehrerin Reinhild Gallus. Durch musikalische Bewegungsspiele sei das Erlernte vertieft worden. An der Oberschule Sögel kann ab Klasse sechs Französisch als Wahlpflichtfach gewählt werden. Pointeaux habe es geschafft, das Interesse an diesem Fach zu wecken, so Gallus weiter.

Das Programm France Mobil wurde 2002 von der Robert Bosch Stiftung und der Französischen Botschaft in Berlin ins Leben gerufen. France Mobil steht unter der Schirmherrschaft des Bevollmächtigten der Bundesrepublik Deutschland für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit und des französischen Ministers für Bildung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN