50 der 138 Mitglieder machten mit Franz Büter regiert die Schützenfamilie in Eisten

Von Hermann-Josef Döbber

Das Foto zeigt (von links) den stellvertretenden Adjutanten Martin Düttmann, Katrin und Gerd Tholen, Tanja und Dieter Harde, Marion und Elmar Gövert, das Königspaar Ulrike und Franz Büter, Tanja und Günter Baalmann, Ramona und Elmar Hensen sowie den Vorsitzenden und Oberst Heiner Timter. Foto: Hermann-Josef DöbberDas Foto zeigt (von links) den stellvertretenden Adjutanten Martin Düttmann, Katrin und Gerd Tholen, Tanja und Dieter Harde, Marion und Elmar Gövert, das Königspaar Ulrike und Franz Büter, Tanja und Günter Baalmann, Ramona und Elmar Hensen sowie den Vorsitzenden und Oberst Heiner Timter. Foto: Hermann-Josef Döbber

Eisten. Vom 2. Vorsitzenden und Oberleutnant zum Regenten: Die Königswürde beim Schützenfest des St. Hubertus-Schützenvereins Eisten von 1910 hat am späten Samstagabend das Vorstandsmitglied Franz Büter errungen.

An dem Schießen beteiligten sich annähernd 50 der 138 Mitglieder. Büter berief seine Frau Ulrike zur Königin. Außerdem wählte der Nachfolger von Jan-Michel Dierkes fünf Paare in die Throngemeinschaft. Das Foto zeigt (von links) den stellvertretenden Adjutanten Martin Düttmann, Katrin und Gerd Tholen, Tanja und Dieter Harde, Marion und Elmar Gövert, das Königspaar Ulrike und Franz Büter, Tanja und Günter Baalmann, Ramona und Elmar Hensen sowie den Vorsitzenden und Oberst Heiner Timter.