Gespräch mit Clemens Tönnies Ministerin Otte-Kinast bei Weidemark in Sögel

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im Gespräch waren (von links) Joachim Timmermann, Gitta Connemann, Clemens Tönnies, Günter Wigbers, Barbara Otte-Kinast und Bernd Busemann. Foto: WeidemarkIm Gespräch waren (von links) Joachim Timmermann, Gitta Connemann, Clemens Tönnies, Günter Wigbers, Barbara Otte-Kinast und Bernd Busemann. Foto: Weidemark

Sögel. Die niedersächsische Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) hat den Schlachthof Weidemark in Sögel besucht.

Mit Unternehmer Clemens Tönnies ging es um die Themen Landwirtschaft, Tierschutz und Ernährung. Im gemeinsamen Gespräch mit der Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann, dem Landtagsabgeordneten Bernd Busemann und Samtgemeindebürgermeister Günter Wigbers (alle CDU) wurde über den aktuellen Stand der Kennzeichnung von Lebensmitteln und Fragen des Tierschutzes diskutiert.

Bei der anschließenden Betriebsbesichtigung führte Geschäftsführer Joachim Timmermann die politischen Vertreter durch den Betrieb. Von der Anlieferung der Tiere, dem Wartebereich, der Betäubung und Schlachtung der Tiere wurden alle Prozesse dargestellt. „Wir zeigen jedem interessierten Besucher offen und transparent unsere Prozesse“, sagte Tönnies.

Bürgermeister Wigbers, der den Kontakt zwischen Landwirtschaftsministerin und Unternehmen hergestellt hatte, lobte die gute Gesprächsebene. „Wir haben seit Jahren einen direkten Draht zum Unternehmen Weidemark und führen somit einen offenen Dialog in allen Themen, die uns wichtig sind.“ Beide Seiten versicherten nach dem Gespräch, die Debatte insbesondere bei den Themen des Tierschutzes und der Lebensmittelkennzeichnung fortzuführen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN