Würdigung für Hans Geers und Reinhard Rolfes Heimatverein Börger verleiht Ehrenmitgliedschaft

Von Marina Heller

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Den Geehrten Adele Jansen, Hans Geers und Reinhard Rolfes (vorne, von links) gratulierten Hermann Klaßen, Hermann Ubbenjans, Hermann Schmitz und Heinz Oldiges (v. l.). Foto: Marina HellerDen Geehrten Adele Jansen, Hans Geers und Reinhard Rolfes (vorne, von links) gratulierten Hermann Klaßen, Hermann Ubbenjans, Hermann Schmitz und Heinz Oldiges (v. l.). Foto: Marina Heller

helm Börger. Der Heimatverein Börger hat Hans Geers und Reinhard Rolfes die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Das Duo wurde während der Mitgliederversammlung durch den Vorsitzenden Hermann Schmitz ausgezeichnet.

Seit mehr als 20 Jahren sind Geers und Rolfes im Arbeitskreis „Geschichte“ aktiv. Als Ideengeber der Dorfchronik „Börger – Geschichte des Hümmlingdorfes“ hätten sie bei Erstellung und Recherche der Chronik besonderen Einsatz gezeigt, so Schmitz.

Weiterhin ehrte der Vorsitzende ein nach seinen Worten „Urgestein“ des Heimatvereins: Adele Jansen erhielt für ihre 13-jährige Tätigkeit als Arbeitskreisleiterin der „Heimathauswirtschaft“ sowie für ihre vorherigen Verdienste für den Heimatverein eine Auszeichnung. „Dank Adele Jansen war das Heimathaus immer passend zur Jahreszeit geschmückt und alle Gäste aus Nah und Fern waren in guten Händen“, sagte Schmitz. Jansen stellte ihr Amt aus gesundheitlichen Gründen nun allerdings zur Verfügung. Der Verein sucht hierfür noch eine Nachfolge.

Zehn Jahre Vorstandsarbeit

Der stellvertretende Vorsitzende Hans Klaßen dankte Vereinschef Schmitz und Kassenführer Heinz Oldiges, die 2018 ihr zehnjähriges Vorstandsjubiläum feiern. Im Zuge der Vorstandswahlen wurde Schriftführer Hermann Ubbenjans einstimmig wiedergewählt.

Der Heimatverein Börger zählt aktuell 317 Mitglieder. Im Rückblick auf das vergangene Jahr berichtete Schmitz, dass im Heimathaus Börger 48 Veranstaltungen stattfanden. Dazu zählten unter anderem eine Autorenlesung und die Ferienpassaktion, an der 33 Kinder teilgenommen hätten.

Zehntscheune soll bis Juni fertig sein

Besonders im Vordergrund stand in 2017 der Innenausbau der Zehntscheune, die 2014 neben dem Heimathaus errichtet wurde. Zahlreiche ehrenamtliche Helfer waren an den Arbeiten des Neubaus beteiligt. Diesen sprach Schmitz einen besonderen Dank aus. Bis Ende Juni soll die Zehntscheune fertiggestellt sein. Weiterhin wurde am Seiteneingang des Heimathauses, dem „Walkemüllerhaus“, ein barrierefreier Seiteneingang gebaut.

Außerdem regte Schmitz an, dass in diesem Jahr die Aufarbeitung der zwischengelagerten Museumsgegenstände anstehe, die im Sommer im Erdgeschoss der Zehntscheune wieder ihren Platz finden sollen. Das Museum in der Zehntscheune soll den Besuchern künftig die Geschichte und Gegenwart der Gemeinde Börger näherbringen. Außerdem findet nach einigen Jahren Ende August wieder das „Teichfest“ in Zusammenarbeit mit der Landjugend Börger statt. „Das Teichfest ist eine tolle Tradition, die wir wieder aufleben lassen möchten“, sagte Schmitz.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN