„Großes Wiedersehen“ am 25. August Sögeler Jugendbildungsstätte feiert 70-jähriges Bestehen

Zu einem Wiedersehensfest lädt die Sögeler Jugendbildungsstätte am 25. August in den Marstall Clemenswerth ein. Foto: Marstall ClemenswerthZu einem Wiedersehensfest lädt die Sögeler Jugendbildungsstätte am 25. August in den Marstall Clemenswerth ein. Foto: Marstall Clemenswerth

Sögel. Die Jugendbildungsstätte Marstall Clemenswerth in Sögel blickt in diesem Jahr auf ihr 70-jähriges Bestehen zurück. Aus diesen Anlass veranstaltet der Marstall am Samstag, 25. August, ein „großes Wiedersehen“.

„Der Marstall schafft Verbindungen und Beziehungen mit einem besonderen Charakter. Das 70-jährige Bestehen wollen wir zum Anlass nehmen, um ein großes Wiedersehen für alle Interessierten zu organisieren.“, so Hausleiter Christian Thien. Die Jugendbildungsstätte und der Förderverein „Freunde und Förderer Marstall Clemenswerth“ laden daher alle Ehemaligen, Freunde und Verbundene des Marstalls zu einem Nachmittag am 25. August ein. Das Programm soll um 14.30 Uhr starten und beinhaltet ein gemeinsames Kaffeetrinken, Berichte über aktuelle Veränderungen im Haus, einen Gottesdienst in der Hauskapelle sowie einen Grillabend. Für Kinder gibt es zudem Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten.

In den inklusiven, jugendpastoralen, jugendpolitischen, musikalischen und erlebnispädagogischen Schwerpunkten des Hauses werden Thien zufolge seit jeher unterschiedliche Bildungs- und Freizeitangebote geschaffen. „Hier begegnen sich ganz unterschiedliche Menschen und verbringen intensive Zeiten miteinander. Während der letzten 70 Jahre wurde hier viel gelacht, geweint, gesungen, getanzt und viele langjährige Freundschaften konnten geknüpft werden“, so der Marstall-Leiter.

Die Jugendbildungsstätte bittet Interessierte um eine Anmeldung unter Telefon 05952 / 2070 oder per Mail an info@marstall-clemenswerth.de. Wer noch alte Bilder aus dem Marstall hat, wird aufgerufen, diese der Bildungsstätte zukommen zu lassen.