Neuer stellvertretender Vorsitzender Reitverein Sögel erhöht die Hallennutzungsgebühr

Von Helmut Diers

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der neue Vorstand des RFV Sögel mit (hinten v.l.): Werner Mehs, Karina Hinrichs, Fritz Beeker, Melanie Rump, Kerstin Knipper, Marina Sanders und (vorn v.l.) Elke Willoh, Werner Gerdes und Markus Lager. Foto: RuF SögelDer neue Vorstand des RFV Sögel mit (hinten v.l.): Werner Mehs, Karina Hinrichs, Fritz Beeker, Melanie Rump, Kerstin Knipper, Marina Sanders und (vorn v.l.) Elke Willoh, Werner Gerdes und Markus Lager. Foto: RuF Sögel

Sögel. Neuwahlen zum Vorstand und die Erhöhung der Reithallennutzungsgebühr standen im Fokus der Generalversammlung des Reit- und Fahrvereins (RFV) Sögel.

Da Fritz Beeker als stellvertretender Vorsitzender des RFV nicht mehr zur Verfügung stand, wählte die Versammlung Markus Lager einstimmig zu seinem Nachfolger. Für Wolfgang Beimesche als Platzwart beauftragte die Versammlung Fritz Beeker als Nachfolger. Auch diese Wahl erfolgte einstimmig. Nicht für eine Wiederwahl stand Schriftführerin Heike Swoboda zur Verfügung. Die Funktion übt zukünftig Elke Willoh aus. Wiedergewählt als Reitwartin wurde einstimmig Kerstin Knipper. Auf Vorschlag der Jugendlichen des Vereins wurde Melanie Rump als Jugendwartin bestätigt. Neue Kassenprüferin ist Lena Gerdes, die Tanja Will ablöst. In den Festausschuss wurden Dieter Swoboda sowie Sandra Strauch berufen.

Mit 28 Ja-Stimmen und sechs Enthaltungen gab sich die Versammlung eine neue Hallennutzungsgebührensatzung. Die Erhöhung von 60 Euro auf 90 Euro für das erste Pferd, von 40 Euro auf 70 Euro für das zweite Pferd sowie von 20 Euro auf 50 Euro für das dritte Pferd pro Jahr stieß in der Versammlung nicht auf reines Wohlwollen, wobei ab dem vierten Pferd keine Gebühren mehr erhoben werden. Für die Erhöhung sprachen das Ebbe-Flut-System im Hallenboden und die zukünftige Optimierung der Hallenbeleuchtung und die Hallendachsanierung. Außerdem wurde darauf verwiesen, dass umliegende Reitvereine zum Teil erheblich höhere Gebühren verlangten.

In seinem Jahresbericht sprach der Vorsitzende Werner Gerdes von einem ereignisreichen Jahr 2017. Schlaglichtartig rief er die zahlreichen Aktivitäten wie etwa den „Pärdkesball“, das eigene Hallenspringturnier und die Ferienpassaktion sowie den vereinseigenen Reitertag auf. Melanie Rump erläuterte detailliert in ihrem Sportbericht die Erfolge der Sögeler Reiter auf Kreis- und Bezirksebene. Besonders erwähnte sie Emilia Kremer und Tobias Willoh, die es bis ins Finale des OLB-Cups in Vechta geschafft hatten. „Leider verließ sie dort das Glück“, meinte Rump.

Besser sei es für Wendy Benkemper im Többen-Schwarte-Cup gelaufen. „Vor heimischen Publikum gewann sie den Cup“. Vereinsmeister seien in der Kategorie C Marie Sophie Kleymann mit „Licotus“ und in der Kategorie B Wendy Benkemper mit „Spitfire La Garette“ geworden. Da auch die von Werner Mehs geführte Kasse mit einem Plus von 7108,35 Euro Gefallen bei den Mitgliedern fand, stand einer Entlastung des Vorstandes nichts im Wege. Rege Diskussionen entwickelten sich zu den Themen wie Schleppjagd, Sauberkeit der Reitanlage oder der Reduzierung des Maschinenparks.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN