Koscher gekocht Spahnharrenstätter Schüler erhalten Einblick in jüdisches Leben

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Spahnharrenstätte. Einen Einblick in das jüdische Leben haben die Dritt- und Viertklässler der Grundschule St. Johannes in Spahnharrenstätte während des Projekttages unter dem Motto „Judentum begreifen – wie Juden leben und glauben“ erhalten.

Nach Angaben der Schule bekamen die Grundschüler in Kooperation mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Osnabrück einen Einblick in das jüdische Leben. Der Einstieg in das Thema erfolgte über einen Film. Anschließend zeigten die Referenten Helena Brox, Inessa Goldman und Aloys Lögering typisch jüdische Gegenstände. Dabei sorgte die Thora mit einer Länge von etwa 30 Metern für besonderes Aufsehen. Auch die Schofar, ein Musikinstrument aus dem vorderen Orient und vom Klang her einer Posaune ähnlich, probierten die Jungen und Mädchen interessiert aus. Während des Projekttages standen zudem Workshops auf dem Programm.

Schokopralinen und Hamantaschen

In drei Kursen konnten Schüler dabei koscher kochen, Masken basteln und ihren Namen auf Hebräisch schreiben. Wie die Schule weiter mitteilt, war vor das koschere Kochen „ein Genuss für die Sinne“. Mit Schokopralinen und Hamantaschen fertigten die Grundschüler kleine Köstlichkeiten.

Schulleiterin Annemarie Rode bedankte sich bei den Referenten und teilte mit, dass das Projekt die Schule an diesem Tag zu einem besonderen Ort der Begegnung gemacht habe.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN