Jahreshauptversammlung Sögeler Oberschule hat neuen Fördervereinsvorsitzenden

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Förderverein der Oberschule Sögel traf sich zur Jahreshauptversammlung. Foto: Irmgard Schlangen-OttenDer Förderverein der Oberschule Sögel traf sich zur Jahreshauptversammlung. Foto: Irmgard Schlangen-Otten

Sögel. Bei der Jahreshauptversammlung des Sögeler Fördervereins „Freunde und Förderer der Schule am Schloss e.V.“ wurde der langjährige Vorsitzenden Theo Lüke verabschiedet. Als neuer Vorsitzender wurde Werner Bruns einstimmig gewählt.

Die Wahlleitung hatte Konrektor Andreas Bouras übernommen. Die stellvertretende Vorsitzende Monika Lammers stellte ihr Amt ebenfalls zur Verfügung. Den Posten hat nun Ute Wester übernommen. Zur neuen Schriftführerin wurde Sandra Grünloh gewählt. Ihre Vorgängerin, Annette Stemmer, hat das Amt der stellvertretenden Schriftführerin übernommen. Derweil wurde Gisela Arling in ihrem Amt als Kassenwartin bestätigt. Zur stellvertretenden Kassenwartin wurde Monika Lake gewählt. Aus dem Beirat verabschiedet wurden Heike Künnen, Andreas Beckering, Katharina Vogel und Martina Welling. Neu in den Beirat aufgenommen wurden Claudia Ahrens, Claudia Grote und Heike Rohe. Schulleiterin Maria Lau und Lehrer Jürgen Jansen fungieren weiter als Beisitzer.

Aus dem Jahresbericht von Stemmer konnten die zahlreich erschienenen Mitglieder entnehmen, dass sich die Arbeit des Fördervereins im letzten Jahr hauptsächlich auf das Großprojekt „Soccerfeld“ konzentriert hatte. Dennoch seien die Dauerprojekte Deeskalationstraining, Anschaffung der Jahresplaner, Unterstützung der Ski-Exkursion und Frankreichfahrt sowie Gruppenleiterkurse weiterhin unterstützt worden, betonte Stemmer.

Umsetzung von vielen Projekten

Zahlreiche Projekte habe der Förderverein in den zwölf Jahren seines Bestehens laut Rechenschaftsbericht von Theo Lüke umsetzen können, wie zum Beispiel die Anschaffung einer beweglichen Bühne oder Sitzsäcke für das Mädchencafé. Hinzu käme die Gestaltung eines grünen Klassenzimmers, die Anschaffung von Spielgeräten für den Ganztagsbereich, Musikinstrumente für die Schulband sowie die Unterstützung vielseitiger Schulprojekte. Bei dem Großprojekt „Soccerfeld für die Schule am Schloss“ habe sich der Förderverein im Wesentlichen um die Umsetzung des Vorhabens gekümmert und etwa 100 Sponsoren für die Übernahme einer Patenschaft für eine symbolische Fläche des Soccerfeldes gewinnen können. Insgesamt sei dadurch ein Betrag von 35.155 Euro zusammen bekommen. 4.000 Euro seien laut Lüke allein vom Förderverein hinzugekommen. Lüke legte dem neuen Vorstand ans Herz, immer wieder neue Mitglieder zu werben, damit auch in Zukunft die finanzielle Unterstützung der Dauerprojekte gewährleistet sei.

Am Ende des Geschäftsjahres hatte der Förderverein 225 Mitglieder bei einer Schülerzahl von 556. Mit herzlichen Worten des Dankes wurde Lüke von Schulleiterin Maria Lau verabschiedet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN