Shakespeares Stück am Samstag Aufführung von „König Lear“ in Sögel

Das „Neue Globe Theater“ ist mit Shakespeares Stück „König Lear“ zu Gast in Sögel. Foto: Gerrit WittenbergDas „Neue Globe Theater“ ist mit Shakespeares Stück „König Lear“ zu Gast in Sögel. Foto: Gerrit Wittenberg

Sögel. Das Neue Globe Theater führt am Samstag, 17. Februar 2018, um 19.30 Uhr die Tragödie „König Lear“ von William Shakespeare in Sögel auf.

Unter der Regie von Kai Frederic Strickel verkörpern acht Schauspieler insgesamt 14 Rollen, beschwören die Elemente und lassen Sturm, Donner und Orkan vor den Augen und Ohren der Zuschauer entstehen und stürzen sich auf der Bühne des Hümmling-Gymnasiums laut Veranstalter „in wilde Kämpfe und Gefechte“.

Das Stück handelt vom alternden König Lear, der fälschlicherweise annimmt, die Bürde des Regierens abgeben, die königlichen Privilegien aber behalten zu können. Das Reich teilt er in drei Teile, jede seiner Töchter soll einen davon erhalten. Er knüpft aber eine Bedingung daran: Die Töchter sollen die Liebe zum Vater bekunden und aussprechen, welche von ihnen den Vater am meisten liebt.

Während die älteren Schwestern sich im Schönreden zu überbieten versuchen, gibt Cordelia sich geschlagen. Nicht mit Worten liebe sie den Vater, sondern mit dem Herzen – so, wie eine Tochter ihren Vater lieben muss, nicht mehr, nicht weniger.

Lear verstößt seine jüngste Tochter und löst damit eine Ereignisfolge aus, die zu seinem und fast aller Beteiligten Untergang führt. Ergänzt wird die Hauptfabel durch eine Parallelhandlung um Lears loyalen Gefolgsmann Gloster und seine Söhne.

Karten sind an der Abendkasse oder telefonisch beim Kulturkreis Clemenswerth in Sögel unter 05952/1010 zum Preis von 26 Euro (Nichtmitglieder), 22 Euro (Mitglieder) und 10 Euro (Schüler) erhältlich.