Fachbereichsleiter Sicherheit Feuerwehr: Sögeler übergibt Amt an Kameraden aus Dörpen

Von Lambert Brand

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zur Amtsübergabe für die Funktion Fachbereichsleiter Sicherheit trafen sich in Sögel (von links) der künftige Abschnittsleiter Mitte, Wolfgang Veltrup, Holger Dyckhoff, Abschnittsleiter Nord Gerd Köbbe, Markus Heller, Ralf Sievers, Kreisrat Marc-André Burgdorf und Abschnittsleiter Süd Andreas Wentker. Foto: brZur Amtsübergabe für die Funktion Fachbereichsleiter Sicherheit trafen sich in Sögel (von links) der künftige Abschnittsleiter Mitte, Wolfgang Veltrup, Holger Dyckhoff, Abschnittsleiter Nord Gerd Köbbe, Markus Heller, Ralf Sievers, Kreisrat Marc-André Burgdorf und Abschnittsleiter Süd Andreas Wentker. Foto: br

Sögel. Ralf Sievers von der Feuerwehr Dörpen ist neuer Fachbereichsleiter (FBL) Sicherheit für den Feuerwehr-Abschnitt Emsland Nord und den nördlichen Bereich des Abschnitts Mitte.

Sievers übernahm diese Aufgabe von dem Sögeler Feuerwehrmann Markus Heller, der seit dem Jahr 2013 diese Funktion innehatte. Heller hat durch die zusätzliche Aufgabe als stellvertretender Ortsbrandmeister der Feuerwehr Sögel und aus beruflichen Gründen das Amt nun abgegeben.

„Zunächst mit Hans-Többe von der Feuerwehr Meppen und zuletzt mit dem FBL Süd/Mitte, Günter Maue von der Feuerwehr Lengerich, hat Markus Heller ein Netzwerk zwischen der Unfallkasse, der Kreisfeuerwehr und den Sicherheitsbeauftragten in den Feuerwehren aufgebaut“, sagte Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff anlässlich der offiziellen Amtsübergabe im Feuerwehrausbildungszentrum in Sögel.

Jährliche Treffen der Sicherheitsbeauftragten

Günter Maue und Markus Heller organisierten das jährliche Treffen der Sicherheitsbeauftragten, um mit ihnen in den Dialog zu kommen und wichtige Informationen mit an die Hand zu geben. Mit Heller verliere die Kreisfeuerwehr laut Dyckhoff einen engagierten Fachbereichsleiter, der durch sein Wirken die rund 2.800 Feuerwehrkameradinnen und -kameraden im Emsland für mögliche Unfallgefahren im Feuerwehrdienst sensibilisiert habe.

Gesunde Struktur in emsländischen Feuerwehren

Die Kreisfeuerwehrführung ist laut dem Kreisbrandmeister froh, mit dem Dörpener Ralf Sievers schnell einen Nachfolger gefunden zu haben. Dieses zeige die gesunde Struktur in den emsländischen Feuerwehren. Kreisrat Marc-André Burgdorf, der die Entpflichtung Hellers und Ernennung von Sievers vornahm, schloss sich den Worten des Kreisbrandmeisters an und hob die Wichtigkeit des Themas „Sicherheit in der Feuerwehrarbeit“ hervor. Letztlich seien die Führungskräfte in den Wehren für die Einhaltung der Vorschriften verantwortlich. Die Sicherheitsbeauftragten könnten nur unterstützend tätig sein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN