Benefizveranstaltung am 23. Juni Bistum unterstützt Afrika-Fest auf der Waldbühne in Ahmsen

Meine Nachrichten

Um das Thema Sögel Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zu einem Austausch im Marstall Clemenswerth kamen (von links) Christian Thien, Heizn Wessendorf, Theo Paul, Ludwig Wilkens, Sonja Gerdes und Bernd Rickermann zusammen. Foto: Marstall ClemenswerthZu einem Austausch im Marstall Clemenswerth kamen (von links) Christian Thien, Heizn Wessendorf, Theo Paul, Ludwig Wilkens, Sonja Gerdes und Bernd Rickermann zusammen. Foto: Marstall Clemenswerth

Sögel/Ahmsen. Das Bistum Osnabrück unterstützt den Verein Belu Ugandahilfe bei der Organisation des Afrika-Festes am 23. Juni auf der Waldbühne in Ahmsen.

Während eines Treffens in der Jugendbildungsstätte Marstall Clemenswerth in Sögel teilte Generalvikar Theo Paul mit, dass das Bistum die Kosten für die Unterbringung und Verpflegung eines Kinderchors aus Uganda sowie des Chors Himbisa Mukama übernimmt. Der Auftritt auf der Waldbühne im Juni stellt nach Marstall-Angaben für den Kinderchor aus Uganda das herausragende Ereignis eines einwöchigen Aufenthalts in Deutschland dar. Zuvor werden die Kinder an verschiedenen Schulen über das Leben in Afrika berichten und gemeinsam mit deutschen Schülern musizieren. Der Chor Himbisa Mukama aus Regensburg wird extra für das Afrika-Emsland anreisen und im Anschluss ein weiteres Konzert im Emsland geben.

Chöre kommen mit 160 Sängern

Untergebracht sind die beiden Chöre mit rund 160 Sängern im Marstall Clemenswerth sowie im Exerzitienhaus Ahmsen. „Die Kosten für die Unterkunft und Verpflegung übernimmt das Bistum Osnabrück gerne“, so der Generalvikar. „Die Unterstützung des Bistums erleichtert unsere Planung ungemein und macht die Begegnung und das außergewöhnliche Konzert in Ahmsen erst möglich“, teilt Bernd Rickermann, Mitbegründer der Belu Ugandahilfe mit.

Marstall baut Kooperation mit der Ugandahilfe aus

Wie Marstall-Leiter Christian Thien weiter ausführt, intensiviere die Jugendbildungsstätte seit einiger Zeit die inhaltliche und praktische Kooperation mit der Belu Ugandahilfe. „Für uns war es selbstverständlich, beim Afrikafest unseren Beitrag zu leisten. Daher kam es wie gerufen, dass das Bistum Osnabrück uns und dem ehrenamtlichen Engagement des Vereins durch die finanzielle Hilfe den Rücken stärkt“, so Thien.

Bei dem Afrika-Fest, das erstmals 2016 stattfand, handelt es sich um eine Benefizveranstaltung mit verschiedenen kulturellen Auftritten sowie Angeboten für Familien. Gestaltet wird der Konzertabend vom Chor Himbisa Mukama, der vom Kirchenmusiker Joseph Wasswa geleitet wird.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN