Aktion Sicherer Schulweg In Neuenkirchen sind wieder Verkehrshelfer im Einsatz

Zu erkennen sind die Verkehrhelfer in Neuenkirchen an den neonfarbenen Westen und Kappen. Die orangefarbenen Westen haben inzwischen ausgedient, weil die Verkehrswacht alle Ehrenamtlichen ausgestattet hat. Foto: Samtgemeinde NeuenkirchenZu erkennen sind die Verkehrhelfer in Neuenkirchen an den neonfarbenen Westen und Kappen. Die orangefarbenen Westen haben inzwischen ausgedient, weil die Verkehrswacht alle Ehrenamtlichen ausgestattet hat. Foto: Samtgemeinde Neuenkirchen

Neuenkirchen. Ihre korrekte Bezeichnung lautet Verkehrshelfer, nicht Schülerlotsen. Seit den Herbstferien helfen Schüler und Erwachsene in Neuenkirchen in den Morgenstunden Kindern beim Überqueren der Straße.

In Neuenkirchen haben nach den Herbstferien zehn Verkehrshelfer ihre Arbeit aufgenommen. Sie sind ein Ergebnis der Aktion „Sicherer Schulweg“, bei der eine Arbeitsgruppe mit Vertretern von Samtgemeinde, Polizei, Schule, Verkehrswacht und Eltern die Sicherheit der Kinder auf dem Schulweg in den Fokus nimmt und an neuralgischen Punkten mit geeigneten Lösungen Abhilfe schaffen will.

Der Einsatzort der Verkehrshelfer ist die Alte Poststraße in Höhe der Gaststätte Welling. Mit ihren neonfarbenen Westen mit der Aufschrift „Verkehrshelfer“, ihren auffälligen Kappen und der Kelle sind sie in den Morgenstunden – an Schultagen zwischen 7.05 und 7.30 Uhr – als markante Punkte auszumachen.

Weiterer Einsatzort in Planung

Die zehn Ehrenamtlichen – Schüler wie Erwachsene – machen genau das, was die Straßenverkehrsordnung ihnen erlaubt und was auf dem Verkehrsschild mit der offiziellen Nummer 356 zu sehen ist: Verkehrshelfer sorgen für Sicherheit und überwachen hier den Verkehr. Der fließende Verkehr wird angehalten, um Schulkinder über die Straße zu lassen. Wie die Samtgemeinde Neuenkirchen auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte, soll das Lotsenteam voraussichtlich im November noch größer werden, die Schulung weiterer sieben Verkehrshelfer sei vorgesehen. Langfristig solle es noch einen weiteren Einsatzort geben, teilte die Kommune mit.

Qualifizierte Schulung

Wer sich für diesen ehrenamtlichen Dienst entschieden hat, erhält eine qualifizierte Schulung von Harald Nehls, zuständig für die Prävention im Polizeikommissariat Bersenbrück und 2. Vorsitzender der Verkehrswacht Bersenbrücker Land. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) unterweist die neuen Verkehrshelfer in Erster Hilfe.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN