Umspannwerk im Hackemoor Landesbehörde betrachtet Endpunkt Merzen als vorgegeben

Im Hackemoor zwischen Merzen und Neuenkirchen soll die geplante 380-Kilovolt-Höchstspannungsleitung enden. Foto: Christian GeersIm Hackemoor zwischen Merzen und Neuenkirchen soll die geplante 380-Kilovolt-Höchstspannungsleitung enden. Foto: Christian Geers

Merzen. Die Amprion GmbH wird wohl spätestens im August die Unterlagen für den Bau einer Umspannanlage in Merzen einreichen.

Gemeinde, Samtgemeinde, Bürgerinitiativen und der Landkreis sind der Ansicht, die Umspannanlage gehöre mit ins Raumordnungsverfahren für die geplante 380-Kilovolt-Höchstspannungsleitung zwischen Cloppenburg und Merzen. Amprion dürfte jedoch

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN