Kennenlerntag Treffen der Landfrauen aus dem Altkreis Bersenbrück in Neuenkirchen

Von Burkhard Dräger

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Neuenkirchen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die große Runde der Landfrauen vor dem Eingang zum Fachwerkhaus des Hofes Jans-Westerlage. Foto: Burkhard DrägerDie große Runde der Landfrauen vor dem Eingang zum Fachwerkhaus des Hofes Jans-Westerlage. Foto: Burkhard Dräger

Neuenkirchen. Neun Landfrauenvereine gibt es im Altkreis Bersenbrück. Einmal im Jahr stellt einer von ihnen sich und seinen Ort Mitgliedern der anderen Vereine vor. Diesmal war Neuenkirchen dran.

Mit dem Bus ging es durch die Umgebung von Neuenkirchen, über Lintern, Steinfeld in den Ort und später dann über Vinte und Rothertshausen weiter zum Hof Jans-Westerlage.

Von jedem der neun Landfrauenvereine konnte die Neuenkirchener Vorsitzende Elisabeth Jans-Westerlage Vertreterinnen begrüßen, und auf Einladung der Kreislandfrauen waren auch sechs Gäste vom Partnerverein Weißenfels aus Sachsen-Anhalt dabei.

Mit 48 Personen an Bord machte sich also der große Artland-Reisebus auf die Besichtigungstour. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Gaststätte Wiechmann in Lintern ging es über Steinfeld weiter durch das Industriegebiet Neuenkirchens zur Kaffeerösterei Joliente. Dort ließen sich die Landfrauen nicht nur das Prinzip des Kaffeeröstens erklären, der Kaffee wurde zudem auch gleich noch von allen verkostet. Weiter ging es dann zur Tischlerei Böwer, einem der modernen Unternehmen in Neuenkirchen, und von dort zum Heimathaus.

Dort hat die Hobby-Porzellanmalerin Agnes Wilke ihre filigranen Werke ausgestellt, begleitet von den Werken drei weiterer Hobbykünstlerinnen. Und die Landfrauen hätten sich noch stundenlang zwischen den tollen Exponaten der vier Hobbykünstlerinnen aufhalten können, wie mehrere von ihnen versicherten.

Doch erst einmal stellte anschließend die Samtgemeindebürgermeisterin Hildegard Schwertmann-Nikolay die Gemeinde Neuenkirchen vor. Eine familienfreundliche Gemeinde mit motivierten Gewerbetreibenden, die auch mit den vorgehaltenen Baugebieten gut aufgestellt ist. Besonders aber lobte sie das in der Bevölkerung Neuenkirchens vielfach anzutreffende Ehrenamt.

Bei Kaffee und Kuchen

Vom Heimathaus fuhren die Landfrauen auf ihrer Besichtigungtour weiter über Vinte und Rothertshausen zum Hof Jans-Westerlage in Neuenkirchen. Nachdem sie bei strahlendem Sonnenschein den sehr schön angelegten Garten und die mit alten Accessoires liebevoll ausgestatteten Themenbereiche rund um den großen Fachwerkbau besichtigt hatten, blieben die Landfrauen noch in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen beisammen, klönten und ließen diesen unterhaltsamen Tag noch einmal Revue passieren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN