32 Einsätze im Jahr 2016 Feuerwehr Voltlage feiert im Zeichen des Notrufs

Von Bjoern Thienenkamp

Ehrungen sprach die Feuerwehr Voltlage in der Jahreshauptversammlung aus. Unser Bild zeigt die ausgezeichneten und beförderten Mitglieder mit den Gästen des Abends. Foto: Björn ThienenkampEhrungen sprach die Feuerwehr Voltlage in der Jahreshauptversammlung aus. Unser Bild zeigt die ausgezeichneten und beförderten Mitglieder mit den Gästen des Abends. Foto: Björn Thienenkamp

Voltlage. Jahresbericht, Wahlen und Ehrungen – die Tagesordnung der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Voltlage war schnell erledigt.

Rückblick: Im Jahr 2016 wurde die Voltlager Feuerwehr zu 32 Einsätzen gerufen, resümierte Richard Hölscher. Es waren 18 Brände und 14 Hilfeleistungen, listete der Ortsbrandmeister auf. „Einzigartig in der Voltlager Feuerwehr war die Einweihung von zwei Fahrzeugen am 21. Januar 2016, als das Löschgruppenfahrzeug und der Mannschaftstransportwagen offiziell in Dienst gestellt wurden“, blickte Hölscher erfreut auf das vergangene Jahr zurück.

Statistik: Zum Jahresende hatte die Feuerwehr Voltlage 56 Kameraden, bestehend aus 45 aktiven und elf passiven.

Wahlen: Nach 17 Jahren stellte sich Heinrich Höveler nicht mehr der Wahl zum Kassierer, neu gewählt wurde Stefan Schockmann. Auch Heinz Vogelsang stellte sich nach sechs Jahren nicht wieder zur Wahl als Vorsitzender der Altersgruppe, sein Nachfolger wurde Gregor Büscher.

Ehrungen: Heinrich Bloom und Heinz-Josef Tebbe wurden für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Grußworte: „Kommen Sie immer gesund nach Hause, genießen Sie die Kameradschaft und haben Sie Freude am Ehrenamt“, wünschte Neuenkirchens Samtgemeindebürgermeisterin Hildegard Schwertmann-Nicolay. „Der Digitalfunk läuft relativ gut, bei der Digitalalarmierung sind noch Fehler auszumerzen“, berichtete Ralf auf dem Felde, Abschnittsleiter Nord. „Feuerwehr hat sich in den letzten Jahrzehnten gewaltig verändert“, sagte Norbert Trame. „Die Anforderungen sind heute wesentlich anspruchsvoller“, sagte der Voltlager Bürgermeister, der beim Verbandstag in Alfhausen für seine 40-jährige Mitgliedschaft geehrt worden war. Von der Feuerwehr Neuenkirchen grüßte Berno Vorndieke, von den Merzener Kameraden Martin Kornhage. Seitens der Polizei bedankte sich Wolfgang Garmann für die gute Zusammenarbeit auch mit den Dienststellen Bersenbrück und Fürstenau. „Kommt von jedem Einsatz gesund nach Hause“, wünschte auch Ehrenbrandmeister Gregor Büscher.

Ausblick: „Beim Digitalfunk ist das erste Update auf allen Funkgeräten, weitere wird es dann voraussichtlich jährlich geben“, berichtete Herbert Kempe. Bei der digitalen Alarmierung müssten alle Melder noch einmal neu programmiert werden, weil die Funk-Identifikations-Nummer vom Innenministerium doppelt vergeben worden sei, auch im Landkreis Northeim, erklärte der Gemeindebrandmeister.

Termine: Am 31. März findet in Merzen ein Fußballspiel statt, dem sich Spiele ohne Grenzen anschließen. Am Sonntag, 14. Mai, wird es zum 112-jährigen Bestehen einen Tag der offenen Tür im Feuerwehrhaus geben. Der Verbandstag findet am 11. August in Bramsche statt.


Blaulichtradar: Was ist in Ihrer Region passiert?
Was soll angezeigt werden?
current-position

Beförderungen und Ernennungen

Jens-Matthis Frehe, Niklas Garmann und Fabian Wulfern wurden zum Feuerwehrmann ernannt, Timo Sander in Abwesenheit zum Hauptfeuerwehrmann befördert, Rainer Tebbe zum Ersten Hauptfeuerwehrmann und Christian Mohs zum Oberlöschmeister.

0 Kommentare