Simon Steinke Jungjägerobmann Hegering Voltlage-Merzen zieht Jahresbilanz

Für ihre jahrzehntelange Mitgliedschaft wurden jetzt zahlreiche Waidmänner des Hegerings Voltage-Merzen geehrt. Foto: Peter SelterFür ihre jahrzehntelange Mitgliedschaft wurden jetzt zahlreiche Waidmänner des Hegerings Voltage-Merzen geehrt. Foto: Peter Selter

Merzen. Ob nun die Vorsitzende des Hegerings Voltlage-Merzen, Annette Dieckhoff, oder die Akteure des Jagdhornbläsercorps in der Jahreshauptversammlung öfter in Aktion waren, lässt sich nicht zweifelsfrei feststellen. Erneut wurde aber klar, dass Hegeringleiterin Annette Dieckhoff „ihre“ Jäger erfolgreich führt. Rund 70 Waidfrauen und Waidmänner waren in die Merzener Gaststätte Dückinghaus gekommen, ließen das vergangene Jahr Revue passieren und blickten in die neue Saison.

„Es ist wichtig, dass wir jedes Revier gezählt bekommen“, sagte Thomas Lammerding, Vorsitzender der Jägerschaft Bersenbrück, in seinem Grußwort. Sicherlich sei es manchmal nervig, einzelne Bestände zu zählen, um aber eine gute Einschätzung zur waidmännischen Jagd geben zu können, sei das Zählen der verschiedenen Bestände wichtig. Der Jagdexperte, der zugleich Leiter des Hegerings Neuenkirchen ist, nutzte die Gelegenheit, der Versammlung der Waidmänner, um einen Überblick zu den aktuellen Themen rund um die Jagd zu geben. Ob es nun der neue „RHDV-2-Virus“, der auch hiesige Kaninchen und Hasen bedroht, oder das geplante neue Landesprogramm für Wildäcker und Blühstreifen, Thomas Lammerding konnte sich der Aufmerksamkeit der Zuhörer sicher sein.

Jäger legten elf Hektar Blühstreifen an

Über zahlreiche Veranstaltungen rund um das Thema Jagd und Natur berichtete Hegeringsleiterin Annette Dieckhoff in ihrem Jahresrückblick. Neben einer sehr gut besuchten Hubertus-Messe gehörten auch die Kreismeisterschaften im jagdlichen Schießen, die Ferienpassaktionen für Kinder, das Hegeringschießen, der Taubentag und das Hegeringleiterseminar in Friesoythe mit zahlreichen Fachthemen zu den besonderen Events. Nicht weniger als elf Hektar Blühstreifen sind in den Revieren im vergangenen Jahr angelegt worden, berichtete Dieckhoff.

Mehr als 8900 Tiere zur Strecke gebracht

Waidgerecht und stimmungsvoll sorgten während des gesamten Abends das Hubertus-Jagdhornbläsercorps Voltlage-Merzen unter der musikalischen Leitung von Stefan Johanningmann und dem Vorsitzenden Bernd Meiners für die richtigen Signale währen der Versammlung. Zum Nachfolger von Bernhard Gerdemann als Jungjägerobmann berief die Versammlung einstimmig Simon Steinke. Den Streckenbericht stellte Hugo Hassig vor. Die Gesamtzahl von mehr als 8900 gestreckten Tieren verteilt sich auf knapp 30 verschiedene Tierarten. So wurden beispielsweise 275 Stück Rehwild, 1206 Ringeltauben, 431 Fasane, 88 Nutrias und 129 Füchse abgeschossen oder gefangen. Die komplette Palette des heimischen Raubwildes werden immer mehr mit Betonrohr- und Kastenfallen gefangen. Die Anschaffung der Fallen als „ganzjährige Dauereinrichtungen“ werden noch bis zum Ende des Jahres von Hegering bezuschusst, sagte Annette Dieckhoff. Zudem wies sie auf die Nutriaprämie hin. Dazu müsse nach dem Fang einer der bis zu zehn Kilogramm schweren Biberrate die Schwanzspitze des Tieres beim Bauhof oder beim Bisamfänger der Region abgegeben werden.

Gehörnschau am 18. März 2017 in Voltlage

Auf dem Jahresprogramm des Hegerings steht als Nächstes der Hegeringball mit Gehörnschau am Samstag, 18. März, in Voltlage. Neben der Jahreshauptversammlung der Jägerschaft Bersenbrück am Samstag, 8. April, finden am Mittwoch, 19. April, die Pächterversammlung der Reviere, am Samstag, 29. April, die Kreismeisterschaften im jagdlichen Schießen auf dem Schießstand in Döllinghausen und am Montag, 28. August, das Hegeringschießen statt.


Ehrungen im Hegering Voltlage-Merzen

Für eine 60-jährige Mitgliedschaft im Hegering Voltlage-Merzen wurde Johannes Knuf aus Voltlage geehrt. Seit 50 Jahren dabei sind dabei: Manfred Elschen, Döllinghausen; August Kemme, Laatzen; Heinz Stermann, Döllinghausen. Auf eine 40-jährige Mitgliedschaft blicken Werner Brinkmann, Südmerzen, Karl-Heinz Dieckhoff, Merzen, Theo Herdemann, Döllinghausen, Karl-Heinz Kenning, Südmerzen, Helmut Lammers, Merzen, Heinrich Reinermann, Voltlage und Johannes Röttger, Voltlage, zurück. Die Ehrenmitgliedschaft für langjährig treue Mitglieder vergab der Hegering Voltlage-Merzen an folgende: Johannes Knuf, Voltlage; Georg Lammers, Osteroden; Josef Haarannen, Südmerzen; Heinrich Kleingers, Weese; Paul Große-Berg, Voltlage; Heinz Hemann, Osteroden,; August Rolfes, Osteroden; Hermann Sall, Voltlage; August von den Benken, Merzen; Heinrich Dettmer, Engelern; August Schröder, Merzen; Otto Egbert, Voltlage; Karl-Heinz Teepe, Engelern.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN