Jahreshauptversammlung 2017 75 Einsätze für Feuerwehr Neuenkirchen im Jahr 2016

Beförderungen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Neuenkirchen.Foto: Christian GeersBeförderungen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Neuenkirchen.Foto: Christian Geers

Neuenkirchen. Georg Ruwe muss es wissen. 2016 sei für die Feuerwehr Neuenkirchen „ein eher normales arbeitsreiches Jahr gewesen“. Der Schriftführer im Ortskommando muss es wissen. Seit einem Vierteljahrhundert ist er verlässlicher Chronist der Wehr.

Vor dem detaillierten Jahresbericht des Schriftführers zieht Ortsbrandmeister Berno Vorndieke in der Jahreshauptversammlung ein positives Resümee: Die Mannschaft habe alle Einsätze professionell abgearbeitet, der Zusammenhalt in der Wehr stimme, die Zusammenarbeit mit Rat, Verwaltung und den Nachbarwehren auch.

Feuer in einem Straßengully gelöscht

Rückblick: 75-mal – 2015 waren es 87 Einsätze – rückte die Feuerwehr im Jahr 2016 aus. 15 Brände galt es zu löschen, vom Entstehungsbrand bis zum Großfeuer und dem Feuer in einem Gully in der Lindenstraße war alles dabei. 57 Hilfeleistungen und drei Übungen forderten die Mitglieder – Ordnungsdienste und Kanalspülen gehörten zu den leichteren Aufgaben, die Hilfe bei Verkehrsunfällen zu den eher belastenden Einsätzen, die Beseitigung von Schlachtabfällen gar zu den besonders unangenehmen Arbeiten. Allein Starkregen bescherte den Mitgliedern im vergangenen Sommer sieben Einsätze, 15-mal hatte eine Sturm Bäume umgelegt. Auch bei der Bombenräumung in Vinte im Dezember half die Feuerwehr bei der Evakuierung der Anwohner.

44 aktive Mitglieder

Statistik: Die Feuerwehr Neuenkirchen zählt 44 aktive und fünf passive Mitglieder. Die Altersabteilung ist 19 Mitglieder stark, es gibt 26 fördernde Mitglieder. Auf 6973 Stunden summieren sich die Einsätze zusammen mit Gruppendiensten, Teilnahme an Lehrgängen und weiteren Arbeiten.

Wahlen: André Rüther ist neuer Sicherheitsbeauftragter der Feuerwehr Neuenkirchen. Er tritt die Nachfolge von Maik Geers an, der die Aufgabe abgab und sich auf seine Arbeit als Gerätewart und Gruppenführer konzentrieren will. Ebenfalls einstimmig bestimmten die Mitglieder Christian Ruwe zum Vorsitzenden des Festausschusses. Manuel Bruns legte den Vorsitz nieder, bleibt dem Gremium aber erhalten.

Feuerwehr-Ehrenzeichen für Jens Hermsen und Christoph Lührmann

Ehrungen: Seit einem Vierteljahrhundert gehören Jens Hermsen und Christoph Lührmann der Freiwilligen Feuerwehr an. Dafür erhielten sie das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen ans Revers geheftet, dazu eine von Innenminister Boris Pistorius unterzeichnete Urkunde.

Verabschiedungen: Seit 2010 war Dieter Dohm als Ausbildungsleiter für die drei Feuerwehren in der Samtgemeinde Neuenkirchen verantwortlich. Ende 2016 hatte sich der stellvertretende Ortsbrandmeister der Feuerwehr Neuenkirchen entschlossen, das Amt abzugeben. Er habe „hervorragende Arbeit geleistet“, attestierte ihm Gemeindebrandmeister Herbert Kempe. Dohm habe dafür gesorgt, die jungen Mitglieder „vorbildlich, engagiert und fundiert auszubilden“. Die Aufgabe übernehme künftig der Merzener Helmut Gielians.

Feuerwehr soll neuen Gerätewagen-Logistik erhalten

Grußworte: Neuenkirchens Samtgemeindebürgermeisterin Hildegard Schwertmann-Nicolay sagte zu, dass die Feuerwehr auch weiterhin technisch so ausgestattet werde, dass sie ihren Aufgaben und Anforderungen gerecht werden könne. 2018 soll die Wehr einen neuen Gerätewagen Logistik erhalten. Jede Unterstützung versprach auch Neuenkirchens Bürgermeister Vitus Buntenkötter. Er dankte der Feuerwehr „für die Tatkraft, die sie ausstrahlt“. Gemeindebrandmeister Herbert Kempe wies auf die Einsatzzahlen des Jahres 2016 mit 24 Bränden und 102 Hilfeleistungen in Merzen, Neuenkirchen und Voltlage hin. Jedes der 145 aktiven Mitglieder – zehn mehr als 2015 – sei statistisch gesehen für 72 Einwohner zuständig. Kreisbrandmeister Cornelis van de Water kündigte an, dass das neue Kreislogistikzentrum in Bersenbrück „in den Startlöchern steht“. Der Umzug an den neuen Standort erfolge in den kommenden Wochen. Die ersten Lehrgänge fänden dort bereits statt. Die gute Zusammenarbeit der Wehren untereinander lobten auch Merzens Ortsbrandmeister Martin Kornhage und Steffen Kleingerdes für die Feuerwehr Voltlage.


Blaulichtradar: Was ist in Ihrer Region passiert?
Was soll angezeigt werden?
current-position

Ernennungen und Beförderungen

Ortsbrandmeister Berno Vorndieke ernannte Sven Langelage und Patrick Hagen zu Feuerwehrmännern. Stefan Hülsmann beförderte er zum Oberfeuerwehrmann. Zum Löschmeister beförderte Gemeindebrandmeister Herbert Kempe Oliver Mikosch, den Titel Oberlöschmeister darf ab sofort Maik Geers tragen.

0 Kommentare