Anschluss an Buslinie 610 Im Stundentakt von Voltlage nach Osnabrück und Fürstenau

Von Christian Geers

In Voltlage wird der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNC) bisher fast ausschließlich über den Schulbusverkehr abgewickelt. Außerhalb der Schulzeit und in den Ferien gibt es keine Verbindungen. Foto: Christian GeersIn Voltlage wird der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNC) bisher fast ausschließlich über den Schulbusverkehr abgewickelt. Außerhalb der Schulzeit und in den Ferien gibt es keine Verbindungen. Foto: Christian Geers

Voltlage. Vermutlich zum nächsten Fahrplanwechsel bekommt die Gemeinde Voltlage einen Anschluss an die Linie 610. Im Stundentakt fahren diese Busse nach Osnabrück und Fürstenau – und zurück.

Die Nachricht des Tages hatte sich Voltlages Bürgermeister Norbert Trame für den Schluss des zweieinhalbstündigen Neujahrsempfangs aufgehoben. Nachdem er am Sonntagmittag einen Ausblick auf die kommenden Monate gegeben hatte, machte seine Andeutung einer „guten Nachricht für Voltlage“ hellhörig und sorgte für ein Raunen: Die Gemeinde wird vermutlich im Sommer an die Buslinie 610 von Fürstenau nach Osnabrück und zurück angebunden. Wann genau, sagte er nicht. Das dürfte aber zum nächsten Fahrplanwechsel der Fall sein.

Drei Haltestellen in der Gemeinde geplant

Stündlich fahren die Busse der Linie 610 dann die Haltestellen in Voltlage an. Davon wird es nach Angaben des Bürgermeisters drei geben: Haltestelle „Kipp“ am Ankumer Damm, an der Neuenkirchener Straße (Kreisstraße 105) in Höhe der alten Molkerei sowie an der Neuenkirchener Straße in Höhe der Abzweigung ins Baakensmoor.

Entwurf für Fahrplan liegt vor

Die Pläne der Planos sind nach Informationen unserer Redaktion weit gediehen. Der Entwurf für einen Fahrplan liegt bereits vor, der montags bis freitags die Verbindungen sicherstellen wird. Und der dürfte so aussehen: In Fürstenau (Haltestelle „Post“) startet der erste Bus morgens um 8.14 Uhr, er fährt über die Bundesstraße 214 nach Schwagstorf, von dort über die Bundesstraße 218 nach Merzen und fährt dann nicht wie bisher nach Ueffeln, sondern über die Höckeler Straße nach Voltlage. Voraussichtlich um 8.39 Uhr können Passagiere an der alten Molkerei zusteigen. Von hier geht es über Neuenkirchen, Vinte und Achmer nach Bramsche. Hier besteht die Möglichkeit, um 9.14 Uhr die Nordwestbahn in Richtung Osnabrück und um 9.18 Uhr die Nordwestbahn in Richtung Oldenburg zu nehmen. Endstation ist um 9.38 Uhr der Hauptbahnhof in Osnabrück. Den Tag über sind im Stundentakt 14 weitere Verbindungen vorgesehen. In Osnabrück startet der Bus der Linie 610 montags bis freitags um 7.20 Uhr am Hauptbahnhof, Voltlage erreicht er um 8.21 Uhr (Alte Molkerei), Endstation ist um 8.43 Uhr Fürstenau (Haltestelle „Post“).

Die Linie 610 der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (Nord) fährt künftig auch Voltlage an. Im Stundentakt können Fahrgäste nun bis Fürstenau oder Osnabrück fahren. Grafik: Sascha Nabrotzky/NOZ

Trame: Ganz wichtig für die Entwicklung der Gemeinde

20 Jahre habe sich der Gemeinderat bemüht, für Voltlage eine verlässliche Anbindung an den ÖPNV zu erreichen. „Das ist nun gelungen“, freut sich Bürgermeister Norbert Trame. Die Buslinie mit Stundentakt sei „ganz wichtig für die Entwicklung der Gemeinde „, die nun endlich an das Mittelzentrum Bramsche und das Oberzentrum Osnabrück angebunden werde. „Letztlich ist das auch ein Standortfaktor für Voltlage.“ Ausdrücklich dankte er dem Planos-Mitarbeiter Josef Brockmeyer, aber auch dem Planos-Vorstand Stephan Rolfes sowie Landrat Michael Lübbersmann und auch Karl Hülsmann für ihre Unterstützung.


Planos und VOS organisieren ÖPNV in Stadt und Kreis

Die Planungsgesellschaft Nahverkehr (Planos) ist ein Unternehmen der Stadt Osnabrück und des Landkreises Osnabrück. Sie ist zuständig für die Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Stadt und Landkreis. Gemeinsam mit der 1996 gegründeten Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) organisiert sie den Busverkehr. Der VOS gehören zehn Busunternehmen aus Stadt und Landkreis an. Im Osnabrücker Nordland ist die Teilgemeinschaft VOS Nord aktiv. „Rückgrat“ des Busnetzes bilde, so die Planos, das Netz der Taktlinien. Jede Gemeinde des Landkreises sei mindestens im Stundentakt an das Netz angeschlossen, heißt es auf der Internetseite.

Info im Internet:www.vos.info

0 Kommentare