Tag der offenen Schule Informationstag an der Goode-Weg-Schule Neuenkirchen

Von Burkhard Dräger


bdr Neuenkirchen. Der Tag der offenen Schule an der Goode-Weg-Schule in Neuenkirchen fing gut an, denn schon zehn Minuten vor Öffnung der Türen standen die ersten Besucher vor der Tür.

Bevor Oberschulleiter Ernst-August Schulterobben die zahlreichen Besucher in der Aula begrüßte, hieß die Schulband mit einigen tollen Rhythmen die Gäste willkommen. Der Schulleiter wandte sich in seiner Begrüßung besonders an die Viertklässler der Grundschule und ihre Eltern, denen er die Oberschule Neuenkirchen zum weiterführenden Schulbesuch wärmstens empfahl.

Auch Ehemalige vor Ort

Für diesen Tag, der übrigens jedes Jahr stattfindet, hatten sich Schüler und Lehrer viel Arbeit und Mühe gemacht, um die Vorzüge der Schule ins rechte Licht zu rücken. Und es waren nicht nur die Eltern und Schüler der vierten Klassen der Grundschule gekommen, es hatten sich auch ehemalige Schüler und zahlreiche Interessierte eingefunden, um sich in ,,ihrer‘‘ Oberschule zu informieren oder Erinnerungen aufzufrischen.

Beim Betreten des großzügig und hell gestalteten Eingangsbereichs wurde jedem klar, dass Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrkräfte sich in diesen Räumen wohlfühlen müssen. Die Oberschule Neuenkirchen unterrichtet nach dem Leitbild ,,Stark werden für das Leben‘‘. Schwerpunkte bilden die Berufsorientierung und die Naturwissenschaften, und ihre Stärke ist dabei, dass für alle Unterrichtsbereiche ganz hervorragende Fachkräfte zur Verfügung stehen, wie Schulleiter Schulterobben mit berechtigtem Stolz mitteilen konnte.

Schulpaten für Fünftklässler

Mit den Lehrkräften Ellen Kashung Shimrah und Theresia Schrader konnten die Besucher eine Führung durch die verschiedenen Klassen und Themenbereiche machen. Da stellten sich die Schulpaten vor, die nicht nur die Fünftklässler in ihrem ersten Jahr an der Schule begleiten, sondern die auch schon mal kleinere Streitigkeiten schlichten. Da zeigten die ,,Eisbären‘‘ der Ski AG ihre reichhaltige Skiausstattung, bevor es im März zu einer Skifreizeit nach Österreich geht. Im Chemie- und Bioraum wurden kleine Experimente vorgeführt, im Informatikraum zeigte sich die hochmoderne Ausstattung mit elektronischen Geräten, und im Physikraum konnte jeder mal durchs Mikroskop schauen. Aber auch die Kunstklasse, der Werkraum oder, ganz wichtig, der Raum zur Berufsorientierung wurden gekonnt vorgestellt. Weiter gibt es die Französisch-Klasse, die gut ausgestattete Schulbibliothek, die große Schulküche oder auch eine Klasse zur Integration fremdsprachlicher Schüler, die die deutsche Sprache noch erlernen müssen. Sie stellen etwa zehn Prozent der Schüler an der Oberschule Neuenkirchen.

Erkundungen auch auf eigene Faust

Natürlich konnte auch jeder Besucher ganz ungezwungen und auf eigene Faust den weitläufigen Gebäudekomplex erkunden und sich bei Schulleiter Schulterobben über Lernabläufe und Schulabschlüsse informieren. Für die Kinder hatte man eigens einen Laufzettel gestaltet, und wer für alle aufgeführten Stationen einen Stempel erhalten hatte, der durfte sich ein Gratisgetränk abholen.

Schulband bei Kaffee und Kuchen

Für alle Besucher galt aber, wer alles gesehen hatte und mit Informationen reichlich versehen war, der konnte sich in der Aula am reichgedeckten Kuchenbüfett und bei einer schönen Tasse Kaffee erholen und den Informations- und Kennenlerntag an der Goode-Weg-Schule in Neuenkirchen unter den Klängen der Schulband beschließen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN