Feierstunde Vier Dienstjubiläen in der Kindertagesstätte Merzen

Von Christian Geers

Jubilare und Gratulanten (von links): Bernhard Rolfes (Kirchenvorstand), Heidi Menke, Renate Evers (Leiterin Kindertagesstätte), Gertrud Kruse, Maria Kolde, Wilhelm Prinz (Kirchenvorstand), Karin Garmann, Bürgermeister Gregor Schröder. Foto: Christian GeersJubilare und Gratulanten (von links): Bernhard Rolfes (Kirchenvorstand), Heidi Menke, Renate Evers (Leiterin Kindertagesstätte), Gertrud Kruse, Maria Kolde, Wilhelm Prinz (Kirchenvorstand), Karin Garmann, Bürgermeister Gregor Schröder. Foto: Christian Geers

Merzen. In der Kindertagesstätte St. Lambertus haben vier Mitarbeiterinnen ein rundes Dienstjubiläum gefeiert.

Nicht in den Räumen der Kindertagesstätte, sondern, wenige Meter entfernt, im Pfarrheim der St.-Lambertus-Gemeinde trafen sich am Samstagvormittag das Erzieherteam der Kindertagesstätte, Vertreter der Kirchengemeinde und der politischen Gemeinde und des Elternrates zu einer kleinen Feierstunde, um den vier Mitarbeiterinnen für ihre langjährige Arbeit zu danken.

„Wertvolle Arbeit geleistet“

Wilhelm Prinz, im Kirchenvorstand zuständig für die Kindertagesstätte, hieß die Jubilare willkommen. „Wir können mit Bewunderung und Sie mit Stolz auf die vergangenen Jahre zurückblicken“, sagte er. Kontinuität und Verlässlichkeit seien gut für die Arbeit mit den Jüngsten, genau das hätten die vier Mitarbeiterinnen bewiesen. „Ihre wertvolle Arbeit sorgte für glückliche Kindern und dankbare Eltern“, so Prinz. Sein Wunsch: Das alle vier weiterhin mit viel Hingabe ihre Arbeit erledigen mögen.

Vier Mitarbeiterinnen zusammen 115 Jahre in der Kita

Seit vier Jahrzehnten sorgt Heidi Menke in der Kindertagesstätte St. Lambertus dafür, dass alles stets blitzeblank ist. Am 1. August 1976 trat sie ihren Job an „und ist bis heute die gute Seele im Haus“, lobte Wilhelm Prinz. Menke sei der „Rückhalt in vielen Situationen“.

Karin Garmann blickt auf ihr 25-jähriges Dienstjubiläum zurück. Seit 1. Januar 1991 ist sie in der Merzener Kindertagesstätte als Erzieherin tätig, die sie bis November 1992 leitete. Ebenfalls seit einem Vierteljahrhundert arbeitet Gertrud Kruse als Erzieherin in der Einrichtung. Unvergessen ist ihr auch ihr erster Arbeitstag, denn der 11. Februar 1991 war der Rosenmontag, wie Prinz herausgefunden hatte. Die Dritte im Bunde der 25-jährigen Dienstjubilare ist Maria Kolde. Schon am Tag nach dem Vorstellungsgespräch mit dem damaligen Pfarrer Hermann Hestermeyer – es war der 3. März 1991 – trat sie ihre Arbeit an.

Bürgermeister überreicht Blumen und Urkunde

Für das Pastoralteam der Kirchengemeinde St. Lambertus gratulierte Eva Heggemann-Rolfes dem Quartett, die den „wertvollen Dienst“ hervorhob. Merzens Bürgermeister Gregor Schröder sagte der Kindertagesstätte auch weiterhin jede Unterstützung zu. Der Unterhalt der Einrichtung koste zwar Geld, „eure Arbeit wissen wir aber zu schätzen und wir stehen hinter euch“, stellte er klar. Als Zeichen des Dankes und der Anerkennung überreichte er Blumensträuße und Ehrenurkunden der Gemeinde Merzen.

Erzieherteam bringt es auf 315 Jahre Erfahrung

Für die Mitarbeitervertretung gratulierte Marita Olding. Zusammen bringt es das Erzieherteam auf 315 Jahre, „ihr bringt es alleine schon auf 115 Jahre“. Sie wisse, wieviel das Team in der Kita bewegt und erlebt habe – trotz vieler Herausforderungen sei die Arbeit stets mit Bravour gemeistert worden, und das werde auch künftig so sein, sagte Olding und nannte als Beispiel „Umbauten, neue Konzepte und Qualitätsmanagement“. Auch der Elternrat schaue mit Respekt auf die Arbeit, versicherten Anne Schwertmann und Ulrike Krone.


0 Kommentare