Erntedank statt Oktoberfest KLJB-Party mit dem Plattendreher in Voltlage

Von Bjoern Thienenkamp

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Neuenkirchen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Voltlage. Erst der Gottesdienst, dann die Party. Bei der katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Voltlage hatte das am Samstag so seine Ordnung. Und am Sonntagabend folgt dann noch die Berentzen-Night.

„Der abendliche Gottesdienst war von unserer KLJB zusammen mit der Jugendreferentin Christin Völker-Gerd organisiert“, berichtet Laura Overberg. „Das Thema insgesamt lautete ,Wunder‘, dazu hat der Kinderchor mehrere Lieder gesungen und einige Texte gespielt“, erzählt die KLJB- Schriftführerin. „Das Publikum ist von 16 Jahren alt bis nach oben offen und ich sehe, die Party ist gut besucht, wenngleich das Wetter etwas blöd ist“, resümiert die 19-Jährige.

Oben auf der Bühne beeindruckt DJ Zwirn, der tatsächlich noch Plattenspieler neben seinem Mischpult stehen hat und mittels Drehen von Hand sauber passende Toncollagen aus seiner dröhnenden Wummermaschine auf die Tanzfläche gleiten lässt. Unterstützt wird Sven von zwei Kollegen, die auch noch für Nebel und Lichteffekte sorgen, und damit das Partyvolk in eine Szenerie wie mit Laserschwertern aus dem „Krieg der Sterne“ hüllen.

Im bayerischem Dirndl fallen da Hanna Niemeyer und ihre Freundin auf. Warum sind die nicht auf dem Oktoberfest? „Da waren wir ja, aber da waren die Musik und die Stimmung nicht so gut“, erklärt die 16-Jährige. Die Rede ist dabei aber nicht von dem Fest in Fürstenau, sondern von ihrem Heimatort Mettingen.

Am Sonntag folgt dann noch die Berentzen-Night. „Da sind ein paar Specials dabei, wie etwa die ‚Klopfergirls‘ ,wobei die Preise einiger Getränke abgestuft sind“, wirbt Overberg für das Event im Festzelt auf dem Katharinenplatz.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN