zuletzt aktualisiert vor

Noch Stühle dazugestellt Großer Andrang beim Musikabend des Heimatvereins Melle-Neuenkirchen

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Neuenkirchen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>Viel Beifall </em>gab es für die jungen Musiker: (von links) Torben Voß, Anne Tegehütter, Sarah und Jonas Leseberg, Carolin Scholle sowie Tom Hoffknecht. Foto: privatViel Beifall gab es für die jungen Musiker: (von links) Torben Voß, Anne Tegehütter, Sarah und Jonas Leseberg, Carolin Scholle sowie Tom Hoffknecht. Foto: privat

Neuenkirchen. „Wir begrüßen den Frühling mit Musik“, so lautete das Motto eines Musikabends, zu dem der Heimatverein Neuenkirchen eingeladen hatte. Dem Gruß an die neue Jahreszeit schlossen sich im örtlichen Heimathaus unerwartet so viele Gäste an, dass die Organisatoren noch Notsitze aufstellen mussten, um alle Musikliebhaber unterbringen zu können.

In fast familiärer und beschwingter Atmosphäre brachten junge Nachwuchsmusiker Frühlingsmelodien, Choräle, Volkslieder und freie Musikstücke zu Gehör. „Es ist immer wieder erstaunlich, mit welcher Hingabe und Engagement in und um Neuenkirchen musikalische Talente junger Menschen geweckt werden“, stellte der Vorsitzende des Neuenkirchener Heimatvereins, Wilfried Buddenbohm, in seiner Begrüßungsrede fest.

Ein schönes Beispiel

Als schönes Beispiel dafür nannte der passionierte Musikfreund Horst Bruning die vortragenden Tom Hoffknecht, Sarah und Jonas Leseberg sowie Torben Voß, die als Blechbläser erst seit einem Jahr musizieren.

Bruning, der selbst in den zurückliegenden 40 Jahren viele Kinder und Jugendliche für den Posaunenchor ausgebildet und gefördert hat, war für die musikalische Gesamtleitung des Abends verantwortlich. Mit erstaunlicher Sicherheit spielten Sarah Leseberg (Violine), Jonas Leseberg (Klavier), Carolin Scholle (Querflöte) und Anne Tegelhütter (Querflöte) ihre zusätzlichen Soloeinlagen.

Im bunten Reigen des Programms, humorvoll moderiert von Horst Bruning, durften natürlich bekannte Melodien wie „Für Elise“ von Ludwig van Beethoven, ein Menuett aus Händels „Feuerwerksmusik“ und vor allem die Frühlingskomposition aus Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ nicht fehlen.

Horst Bruning konnte dem Publikum Lieder aus aller Welt ankündigen. Sei es „Con Sombrero“ aus Südamerika, „Yezu Azali Awa“ aus dem Kongo, „Ein schöner Tag“, oder das „Irische Segenslied“. Die Besucher wurden derweil zum Mitsingen angehalten.

Geschichte und Gedichte

Passend zur Jahreszeit wurden zudem Gedichte und Märchen von Erich Kästner, Astrid Lindgren, Elisabeth Finke und von Hermann Claudius vorgetragen. Gelesen wurden die Werke von der Kinderbuchautorin Annelie Buddenbohm. Mit dem Märchen „Die kleine Sternschnuppe“ brachte sie einen kurzen Beitrag aus ihren eigenen Werken.

Das musikalische Thema „Frühling“, so der Wunsch von Besuchern, „sollte auch im kommenden Jahr eine Fortsetzung finden“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN