Sattelschlepper kippt auf Acker Ankumer Damm nach Lkw-Bergung wieder befahrbar

Von

Mancher Autofahrer missachtete die Straßensperrung nach dem Lkw-Unfall und wurde von der Polizei angehalten. Symbolfoto: Archiv/Michael HehmannMancher Autofahrer missachtete die Straßensperrung nach dem Lkw-Unfall und wurde von der Polizei angehalten. Symbolfoto: Archiv/Michael Hehmann

jp/pm Merzen. Nach einer Lkw-Bergung und Aufräumarbeiten durch die Straßenmeisterei ist die Kreisstraße zwischen Voltlage und Ankum wieder ohne Probleme passierbar.

Nach Polizeiangaben ist gegen 1.30 Uhr am Dienstag auf dem Ankumer Damm im Bereich Plaggenschale ein Vierzigtonner verunglückt. Der mit Holzlatten beladene Sattelschlepper war auf der Kreisstraße 157 in Richtung Ankum unterwegs, als er nach rechts in die Berme geriet, weiter seitlich wegrutschte und anschließend auf einem Acker Zugmaschinen und Auflieger umkippten. Nach Polizeiinformationen gab der 47-jährige Lkw-Fahrer an, dass er einem weißen Kastenwagen habe ausweichen müssen.

Der Lkw-Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt und konnte sich selbst aus dem Führerhaus befreien. Zur Schadenshöhe konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Für die Bergung des Sattelschleppers musste ein Spezialautokran angefordert werden. Nach Abschluss der Bergungsarbeiten übernahm die Straßenmeisterei die Aufgabe, die Fahrbahn und den Seitenraum wieder herzurichten. Am späten Vormittag war dann die Sperrung der K 157, die von einigen Autofahrern ohne Erfolg missachtet wurde, wieder aufgehoben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN