Special Olympics 2015 Neuenkirchener startet in Los Angeles für Deutschland

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Neuenkirchen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


rass Neuenkirchen. Für den Reitsportler Maximilian Abing geht ein Traum in Erfüllung. Er ist für die Special Olympics Sommerspiele 2015 in Los Angeles nominiert. Maximilian ist einer von 7000 Athleten aus 177 Nationen, die in Los Angeles an den Start gehen. Aus Deutschland sind es 138.

Maximilian hatte im Mai bei den Nationalen, den Special Olympics in Düsseldorf , gleich drei Goldmedaillen im Top Level A des Behindertenreitsports in der Dressur, dem Dressurreiterwettbewerb sowie eine E-Dressur mit seinem Pferd „Prima Boy“ gewonnen. Damit hatte er sich für die Spiele in Los Angeles empfohlen.

Der Neuenkirchener ist einer von vier nominierten Reitern, die für Deutschland bei den Weltspielen starten, und wird ab jetzt von der zuständigen Bundestrainerin Uta Deutschländer auf die Spiele vorbereitet. Er hat noch den Gesundheitscheck und andere Hürden zu nehmen, und fliegt dann im Juli 2015 für drei Wochen mit Trainer, Coaches und weiteren 137 deutschen Athleten von Frankfurt nach Los Angeles in das olympische Dorf. Sein Pferd wird in Neuenkirchen bleiben. In Los Angeles wird ihm ein Pferd zur Verfügung gestellt. Deshalb hat er von der Bundestrainerin die Auflage erhalten, regelmäßig mit anderen Pferden zu trainieren und bei Turnieren zu starten. Im nächsten Frühjahr nimmt er mit den anderen drei Reitern unter Aufsicht der Bundestrainerin an einem Vorbereitungscamp teil.

Es war ein anstrengender Weg bis zu dieser Nominierung. „Ohne Fleiß kein Preis.“ Diese Grundregel gilt auch im Reitsport. Das konzentrierte Einzeltraining mit seiner langjährigen Trainerin Heike Feldmann aus Fürstenau zweimal pro Woche auf der privaten Anlage in Neuenkirchen hat Maximilian dort hingebracht, wo er jetzt steht. Sie ist maßgeblich am Erfolg beteiligt, betonte August Abing, Maximilians Vater.

Heike Feldmann hat sich als Ausbilderin im Behindertenreitsport qualifiziert und trainiert Maximilian seit zwölf Jahren. Beide sind ein eingespieltes Team.

Maximilian hat sich in den vergangenen Jahren stetig entwickelt. Er gewann bereits 2008 in Karlsruhe und auch 2012 in München die nationalen Titel in den Dressurprüfungen. Die Teilnahme in Los Angeles dürfte aber alles bisher Dagewesene toppen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN