Vertrag unterzeichnet RWE bleibt Neuenkirchens Gasversorger bis 2035

Den Vertrag unterzeichneten Vertreter von RWE und Gemeinde im Neuenkirchener Rathaus. Foto: Herbert KempeDen Vertrag unterzeichneten Vertreter von RWE und Gemeinde im Neuenkirchener Rathaus. Foto: Herbert Kempe

pm/kemp Neuenkirchen. Die Gemeinde Neuenkirchen und der Energieversorger RWE bleiben Partner. Bis zum Jahr 2035 ist der Essener Konzern für die Gaslieferung verantwortlich.

Den erforderlichen Konzessionsvertrag unterzeichneten Bürgermeister Christoph Lührmann und Rolf Berlemann, Leiter Hauptregion Nord der RWE Deutschland AG.

Das rund 51 Kilometer umfassende Gasnetz versorgt rund 4500 Einwohner mit Energie. Die Ausschreibung des Konzessionsvertrages hatte ergeben, dass die Gemeinde Neuenkirchen auch in den kommenden Jahren mit RWE Deutschland zusammenarbeiten wird. „Wir freuen uns, dass wir den Rat überzeugen konnten, die bisherige langjährige Partnerschaft mit uns fortzuführen“, sagte Rolf Berlemann.

Die Bürger mit Energie zu versorgen gehört zu den grundlegenden Interessen einer Kommune. Um diese zu erfüllen, erteilt sie dem Energieversorgungsunternehmen im Rahmen eines Konzessionsvertrages das Recht, öffentliche Straßen, Wege und Plätze für die Verlegung von Versorgungsleitungen in Anspruch zu nehmen (Wegerecht). Das Energieversorgungsunternehmen verpflichtet sich im Gegenzug dazu, eine sichere Gasversorgung zu gewährleisten und die vertraglich festgelegte Konzessionsabgabe an die Kommune zu zahlen.