Auch für Mitgliedskommunen Neuer Internetauftritt für Samtgemeinde Neuenkirchen

Auch der Internetauftritt der Gemeinde Merzen soll grundlegend überarbeitet werden. Die Federführung bei der Überarbeitung übernimmt die Samtgemeinde Neuenkirchen. Screenshot: Christian GeersAuch der Internetauftritt der Gemeinde Merzen soll grundlegend überarbeitet werden. Die Federführung bei der Überarbeitung übernimmt die Samtgemeinde Neuenkirchen. Screenshot: Christian Geers

Neuenkirchen/Merzen/Voltlage. Die Samtgemeinde Neuenkirchen und ihre Mitgliedsgemeinden werden ihren Auftritt im Internet gründlich überarbeiten und ein Ratsinformationssystem einführen. Das hat Samtgemeindebürgermeisterin Hildegard Schwertmann-Nicolay in der Sitzung des Merzener Gemeinderates angekündigt.

„Wir werden unsere Außendarstellung verändern – vom Briefpapier bis zum Internet“, sagte die Verwaltungschefin. Im Moment sei es aufgrund unzureichender technischer Gegebenheiten sehr aufwendig, einzelne Dokumente zu den Sitzungen der Ratsgremien auf der Internetseite zugänglich zu machen, erläuterte sie. Im Oktober werde es mit den Vertretern der drei Gemeinden eine Sitzung geben, in der verschiedene Systeme vorgestellt würden. Ein neuer Internetauftritt mit angeschlossenem Ratsinformationssystem, mit dem auch Bürger auf alle öffentlich zugängliche Sitzungsvorlagen zugreifen könnten, erfordere veränderte Arbeitsabläufe in der Verwaltung. Schwertmann-Nicolay: „Wenn wir den Auftritt ändern, dann richtig.“

Ratsherr Josef Klausing (Bündnis 90/Die Grünen) freute sich über das „Umdenken“ und zog seinen Antrag zurück. Darin hatte er die Gemeinde Merzen aufgefordert, alle öffentlichen Dokumente zu den Rats- und Ausschusssitzungen im Internet bereitzustellen.

Zuvor hatte auch Daniel Schweer, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Neuenkirchener Samtgemeinderat gefordert, sämtliche Bekanntmachungen und Protokolle der Ratsgremien auf der Internetseite der Samtgemeinde zu veröffentlichen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN