Autobahn für drei Stunden gesperrt A1: Porsche-Fahrer stirbt nach schwerem Unfall

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Neuenkirchen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Neuenkirchen-Vörden. Ein 68-jähriger Sportwagenfahrer aus Hessen ist bei einem Verkehrsunfall auf der A1 in der Nacht zu Montag gestorben. Der Mann war nach Polizeiangaben mit seinem Porsche GT3 von der regennassen Fahrbahn abgekommen. Der Fahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Der 68-Jährige aus Freigericht in Hessen (Main-Kinzig-Kreis) war mit seinem Sportwagen in Richtung Bremen unterwegs, als der Wagen vor der Anschlussstelle Holdorf (Landkreis Vechta) ins Schleudern geriet, wie eine Sprecherin der Polizei Bramsche mitteilte. Das Fahrzeug prallte erst gegen die Mittel-, dann gegen die Außenleitplanke. Die hinzugerufenen Rettungskräfte hatten laut Polizei noch versucht, den Mann zu reanimieren. Er erlag jedoch noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die Polizei sperrte die Autobahn zwischen 0.35 und 3.10 Uhr vollständig.

Laut des Nachrichtendienstes Nordwestmedia berichteten Augenzeugen, dass der Fahrer bei einsetzendem Regen sehr schnell gefahren sein soll.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN