Rückschlag für Bürgerinitiative Bürgerbegehren gegen Rathausneubau in Neuenkirchen ist unzulässig

Kämpfen weiter für ein Bürgerbegehren gegen den Rathaus-Neubau in Neuenkirchen (von links): Marion Pinke, Thomas Kaup und Franz-Josef Dirkes (Archivfoto).Kämpfen weiter für ein Bürgerbegehren gegen den Rathaus-Neubau in Neuenkirchen (von links): Marion Pinke, Thomas Kaup und Franz-Josef Dirkes (Archivfoto).
Christian Geers

Neuenkirchen. Im Kampf, den geplanten Rathausneubau in Neuenkirchen zu verhindern, haben die Projektgegner einen Rückschlag kassiert. Das Bürgerbegehren sei nicht zulässig, ergab eine Prüfung. Doch die Initiative kämpft weiter.

Post von der Samtgemeinde Neuenkirchen hat dieser Tage Franz-Josef Dirkes erhalten, nachdem er Anfang September als Sprecher einer örtlichen Initiative eine vorgezogene Zulässigkeitsprüfung für ein Bürgerbegehren gegen den Neubau des N

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN