zuletzt aktualisiert vor

„Ohne MOOS nix los“ Neuenkirchen: Musikschulprojekt ermöglicht Erstklässlern Zugang zu Instrumenten

Von Josef Pohl


Neuenkirchen (b. Bramsche) . „Ohne Moos nichts los“ – das singt nicht nur Gunter Gabriel bereits seit 1979. In abgewandelter Form gilt dieses Sprichwort neuerdings auch für die Grundschüler in Neuenkirchen.

Denn in der Hülsengemeinde läuft das Musikalisierungsprojekt „Ohne MOOS nix los!“ der Kreismusikschule. Nach dem erfolgreichen Start im Sommer 2008 erweiterte die Kreismusikschule Osnabrück mit Beginn des laufenden Schuljahres ihr Musikalisierungsprojekt auf insgesamt 23 Grundschulen im Landkreis. Neu dabei ist neben Bad Essen nunmehr auch die Grundschule Neuenkirchen.

Thomas Hitzemann, Peter Stückemann und zwei weitere Lehrkräfte der Kreismusikschule legten in den ersten zehn Stunden, die außerhalb des normalen Schulunterrichts anstehen, zunächst die Grundlagen für das anschließende „Instrumentenkarussell“.

Jede Stunde sammeln die Kinder über spezielle musikalische Spielthemen neue Erfahrungen und lernen dazu. Danach werden die verschiedenen Streich-, Zupf-, Blas-, Tasten- und Schlaginstrumente vorgestellt – und ausprobiert.

Dafür werden für alle Kinder die entsprechenden Musikinstrumente von der Kreismusikschule zur Verfügung gestellt. Am Ende des Schuljahres wird eine gemeinsame Vorführung zeigen, was die Kinder schon alles gelernt haben. Wer Lust hat, kann ab der 2. Klasse das Gelernte vertiefen und den Unterricht in kleineren Gruppen fortsetzen.

Beim Pressetermin durften die Jungen und Mädchen vom Tisch schon einmal Instrumente aussuchen. So hatte Tom für das Foto die Geige in den Händen, Noelle entlockte der Signaltrompete Töne. Und Rektorin Vera Falk bekam von Peter Stückemann ebenfalls ein Saiteninstrument in die Hand, schließlich spiele sie die „Erste Geige“ an der Schule.

„Das ist eine wundervolle Gelegenheit für alle Kinder in der musikalischen Früherziehung, mit einem Instrument vertraut zu werden, wobei die Betonung auf alle liegt“, zeigte sich die Rektorin erfreut über die gute Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule. Fest steht bereits, dass es dieses Angebot auch im kommenden Schuljahr für die Erstklässler gibt.

Weitere Infos unter www. kreismusikschule-osnabrueck.de