Ungewohnte Ruhe im Juni Worauf sich die Schützen in Plaggenschale und Döllinghausen 2020 gefreut hätten

Die restaurierte Fahne aus dem Jahr 1936 ist der ganze Stolz des Schützenvereins Plaggenschale-Döllinghausen, finden Präsident Christoph Vennemeyer und die Fahnenträger Johannes Pöttker und Marco Diersing (von links). Wegen der Corona-Krise wird sie aber in diesem Jahr kaum öffentlich zu sehen sein.Die restaurierte Fahne aus dem Jahr 1936 ist der ganze Stolz des Schützenvereins Plaggenschale-Döllinghausen, finden Präsident Christoph Vennemeyer und die Fahnenträger Johannes Pöttker und Marco Diersing (von links). Wegen der Corona-Krise wird sie aber in diesem Jahr kaum öffentlich zu sehen sein.
Christian Geers

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN