St. Elisabeth wacht über Senioren Förderverein stiftet Heiligenstatue an Neuenkirchener Tagespflege

Haben gemeinsam die Statue der Heiligen Elisabeth in den Räumen der neuen Tagespflege  geweiht: stellvertretende Pflegedienstleitung Katarina Seibel (von links), Agnes Berling (Förderverein), Bewohnerin Helga Sparenberg, Pfarrer Detlef Perk, Günther Sitterberg (Förderverein), Berthold Eich (Caritas Nordkreis Pflege), Aloysia Borgmann und Hugo Oeker (beide Förderverein). Foto: Ulrike HavermeyerHaben gemeinsam die Statue der Heiligen Elisabeth in den Räumen der neuen Tagespflege geweiht: stellvertretende Pflegedienstleitung Katarina Seibel (von links), Agnes Berling (Förderverein), Bewohnerin Helga Sparenberg, Pfarrer Detlef Perk, Günther Sitterberg (Förderverein), Berthold Eich (Caritas Nordkreis Pflege), Aloysia Borgmann und Hugo Oeker (beide Förderverein). Foto: Ulrike Havermeyer

Neuenkirchen. Passend zum Patronatsfest der Heiligen Elisabeth von Thüringen hat der Förderverein des St. Elisabeth-Stifts der Tagespflege und der ambulant betreuten Hausgemeinschaft St. Elisabeth der Kirchengemeinde St. Laurentius in Neuenkirchen eine Statue der Namensgeberin gestiftet.

Als Schutzpatronin der Einrichtung wird die Holzstatue nun – von einem erhöhten Podest an der Wand herab und somit gut sichtbar für die Mitarbeiter, Bewohner und Gäste des Hauses – über das Geschehen wachen. Bevor Pfarrer Detlef Perk das Abbild der Schutzpatronin segnete, hatte er zu einem Festgottesdienst zu Ehren der Heiligen Elisabeth in die Kapelle des Seniorenheims eingeladen.

Mit Rosenstrauß und Wasserkrug 

„Die Statue der Heiligen Elisabeth haben wir bei dem Mettinger Bildhauer Ewald Böggemann in Auftrag gegeben“, berichtet Günther Sitterberg, Vorsitzender des Fördervereins. Mit viel Liebe zum Detail hat der Künstler die Figur handgeschnitzt – wer genau hinschaut, entdeckt alsbald die typischen Attribute, mit denen Elisabeth häufig in der bildenden Kunst dargestellt wird: den Rosenstrauß, den sie in ihrem linken Arm hält und der auf das Rosenwunder verweist, sowie den Wasserkrug in der rechten Hand, der an ihre Barmherzigkeit und Zuwendung zu den Armen erinnert.

Segnung durch Pfarrer Detlef Perk

Zur Segnung der Heiligenstatue waren außer den Bewohnern und Mitarbeitern der Tagespflege und der ambulant betreuten Hausgemeinschaft auch die stellvertretende Pflegedienstleitung Katarina Sander, Berthold Eich, Prokurist der Caritas Nordkreis Pflege, sowie Agnes Berling, Aloysia Borgmann, Günther Sitterberg und Hugo Oeker vom Förderverein gekommen.

Sitzbank mit guter Aussicht

Bereits zur Einweihung der neuen Tagespflege und der ambulant betreuten Hausgemeinschaft im Oktober hatte der Förderverein des St. Elisabeth-Stifts der Einrichtung eine hölzerne Sitzbank gestiftet. Diese hat ihren Platz direkt vor dem Eingang gefunden und wird, wie Günther Sitterberg erfreut beobachtet hat, sehr gut angenommen. „Die Senioren können von hier aus auf die Lindenstraße blicken und am örtlichen Leben teilhaben.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN