Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik Neuenkirchener Azubis als Botschafter für ihren Beruf

Im Einsatz für den Ausbildungsberuf Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik:  Nina Leske und Janis Wiesmann von Elektrotechnik Grüter. Foto: Elektrotechnik GrüterIm Einsatz für den Ausbildungsberuf Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik: Nina Leske und Janis Wiesmann von Elektrotechnik Grüter. Foto: Elektrotechnik Grüter

Neuenkirchen . Nina Leske und Janis Wiesmann tragen neben Elektrotechnik Grüter ab sofort ein weiteres Logo auf dem Ärmel ihrer blauen Arbeitsjacke. Die beiden Azubis im zweiten und dritten Lehrjahr sind offizielle Ausbildungsbotschafter des Handwerks in Osnabrück.

Unter dem Hashtag #Ausbildungsbotschafter und dem Slogan „deine Ausbildung, deine Botschaft“ gehen sie für den Ausbildungsberuf Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik in die Schulen in Stadt und Landkreis und erklären, was ihre Ausbildung auszeichnet und warum es der richtige Weg ist, sich nach dem Schulabschluss dafür zu entscheiden, heißt es in einer Pressemitteilung.  

#Ausbildungsbotschafter ist eine Initiative von Handwerkskammer (HWK) und Industrie- und Handelskammer (IHK) Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim. Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne betonte das Engagement beider Kammern zur umfassenden praxisorientierten Berufsberatung. In der „Woche der beruflichen Bildung“ gab er in der Handwerkskammer den Startschuss für das vom Europäischen Sozialfonds geförderte Projekt zur Berufsorientierung auf Augenhöhe.

Lernpsychologie, Präsentationsmethoden und Gesprächstechniken

Nina Leske und Janis Wiesmann haben in einer Schulung die Grundlagen der Lernpsychologie, Präsentationsmethoden und Gesprächstechniken kennengelernt. Schon bald gehen sie in Schulen, um über ihren Weg in den Betrieb und Erfahrungen zu berichten. „Wir wollen die Schüler glaubwürdig informieren, was sie in der Ausbildung erwartet“, so Meike Wirtz-Winkler (HWK), die das Angebot mit Phyllis-Varel Schneidmiller (IHK) als Projektkoordinatorin leitet. „Wer könnte das besser als die Auszubildende selbst?“

Nina Leske und Janis Wiesmann waren begeistert, als Marco Grüter sie gefragt hat. Der Geschäftsführer von Elektrotechnik Grüter unterstützt das Angebot, zumal er in seinem Handwerksbetrieb seit Jahren Wert auf gute Ausbildung legt. Seine Azubis lernen unter anderem in der eigenen Ausbildungswerkstatt, und viele machen ihren Weg im Unternehmen. „Es ist schön, wenn Nina und Janis ihre guten Erfahrungen an Gleichaltrige weitergeben können“, sagt Grüter. „Wir brauchen mehr junge und engagierte Menschen im Handwerk.“ 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN