100 Sänger im Saal Haarmeyer Gelungene Premiere des Mitmachsingens in Neuenkirchen

Foto: Verein TriebwerkFoto: Verein Triebwerk

Neuenkirchen. „Dieser Abend ist ein Experiment“, sagte Bernhard Egbert vom Verein „Triebwerk“ als er die Idee des Mitmachsingens vorstellte. Aber schon beim Öffnen der Türen wurde klar, dass die Aktion alle Aussichten hatte zu gelingen.

Schnell fanden sich mehr als 100 Personen ein, die viel gute Laune und Spaß am Singen mitbrachten. Der Saal von Haarmeyer lud im Kerzenschein mit Sofaecken, Sesseln und kleinen Gruppen von Stühlen und Tischen zum lauschigen Beisammen sein ein, für das auch Getränke und Snacks nicht fehlten. Als kurz nach 19.30 Uhr das Instrumentalorchester Arkade unter der Leitung von Ingrid Berling-Wesselkämper mit „I will survive“ aufspielte, hielt es Niemanden mehr auf seinem Sitz. Bei so manchem weiteren Gassenhauer gingen die Arme in die Luft, es wurde in Eintracht geschunkelt oder der Takt geklopft. Die Lieder – eine Abfolge, für die laut Pressemitteilung auch die Chöre und Gesangsgruppen der Samtgemeinde Vorschläge einreichen konnten – sollten eine Mischung sein für jeden Geschmack. So wechselten sich deutsch- und englischsprachige Lieder ab.

Foto: Verein Triebwerk

Locker moderierte Martin Klekamp den Abend und erheiterte mit allerlei Interessantem über die einzelnen Lieder und deren Interpreten. Durch so manche Anekdote brachte er das Publikum zum Schmunzeln.

Den Abschluss bildete die Chorversion von „So ein Tag, so wunderschön wie heute“, die mit den Worten endet „dass ein Tag, so wunderschön wie heute, nur der Anfang, nicht das Ende sei“. 

Und auch eine Zugabe gab es – dieses Mal von allen für alle. Zu guter letzt war dies nur einer von vielen weiteren Eindrücken, die bestätigten, dass man durchaus über eine Fortsetzung nachdenken könnte, heißt es in der Mitteilung der Veranstalter.

Foto: Verein Triebwerk

Organisiert wurde das Mitmachsingen vom Verein „Triebwerk – Engagement und Gemeinschaft in der Samtgemeinde Neuenkirchen“, mit tatkräftiger Unterstützung im Musikalischen vom Instrumentalorchester Arkade sowie durch die gute Technik und Darstellung von Uwe Hummert und Christoph Hölscher und die tolle Bewirtung durch das „Team von Haarmeyer“.

Foto: Verein Triebwerk

Durch Aktivitäten von Triebwerk sollen Mehrwerte geschaffen werden für die Gemeinschaft und das ehrenamtliche Engagement: Menschen mitnehmen und sie zusammenbringen, sie mit ihren Ideen für die Gemeinschaft begeistern. An diesem Abend dürfte das gelungen sein.

Wer einen Eindruck von der Arbeit des Vereins „Triebwerk“ gewinnen möchte, sei herzlich zu dessen Generalversammlung am 22. Oktober um 19.30 Uhr im Heimathaus Neuenkirchen (Hermann-Tospan-Haus), Von Galen Straße 6, eingeladen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN