Wo bleiben die weiblichen Blauröcke? Im Neubau der Feuerwehr Merzen gibt es auch Spinde für Frauen

Von Burkhard Dräger

Statt eines gebundenen Kranzes hatten die Nachbarn eine ganz besondere "Löschwasser"-Zapfstelle mitgebracht... Foto: Burkhard DrägerStatt eines gebundenen Kranzes hatten die Nachbarn eine ganz besondere "Löschwasser"-Zapfstelle mitgebracht... Foto: Burkhard Dräger
Burkhard Dräger

Merzen. Mit ihrem neu eingeweihten Anbau verfügt die Feuerwehr Merzen ab sofort über ein technisch und energetisch modernes Feuerwehrhaus. Auch Spinde und separate Sanitäranlagen für Frauen sind vorhanden - fehlen bloß noch die weiblichen Mitglieder, die die bisher rein maskuline Gruppe der Merzener Blauröcke vervollständigen.

Was lange währt, wird endlich gut: Vor zweieinhalb Jahren hat die Samtgemeinde Neuenkirchen mit der Planung eines Anbaus für das Feuerwehrhaus in Merzen begonnen, das den heutigen energetischen, brandschutz- und technischen Standards entspr

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN